Jette Waldinger-Thiering des SSW im Portrait. Pressemitteilung 13.09.2018, 12:29

Chancengleichheit ist nur mit echter Lernmittelfreiheit möglich

Zur Forderung des Kinderschutzbundes, der GEW sowie der Landeselternbeiräte (AG LEB) nach echter Lernmittelfreiheit und finanzieller Entlastung für die Eltern erklärt die bildungspolitische Sprecherin des SSW Landtag, Jette Waldinger-Thiering:

Den Forderungen kann ich nur zustimmen. Denn nur echte Lernmittelfreiheit bedeutet auch echte Chancengleichheit. 

Nach dem Gesetz besteht zwar theoretisch Lernmittelfreiheit in Schleswig-Holstein. Doch von echter Chancengleichheit sind wir weit entfernt. 

Denn in der Realität sind die Eltern mit vielen unterschiedlichen Kosten konfrontiert, Studien gehen von rund 1000 Euro pro Jahr aus. Bereits die Ausgaben für Schulranzen, Federtasche, Schreibutensilien, Zirkel, Lineale und Taschenrechner können so manches Familienbudget sprengen. Hinzu kommen hohe Kosten für Computer, Schreibtisch und Bürostuhl sowie weitere Ausgaben für Schülerbeförderung, Exkursionen, Klassenfahrten und so weiter. 

Nicht alle Eltern können sich diesen tiefen Griff in die Familienkasse leisten - entsprechend schlechter sind ihre Kinder im Schulalltag aufgestellt.

Deshalb haben Kinderschutzbund, Gewerkschaft und Elternvertreter völlig recht, wenn sie eine Entlastung für Eltern einfordern. Nur so kann es echte Lernmittelfreiheit und damit auch echte Chancengleichheit für alle Kinder geben, ohne dass sich Eltern dafür verschulden müssen. 

Dazu gehört für uns als SSW auch eine kostenlose Schülerbeförderung für Schülerinnen und Schüler auf allen Jahrgangsstufen. 

Pressekontakt

Für Fragen steht Ihnen der gemeinsame Pressesprecher des Landesverbands und der Landtagsfraktion zur Verfügung.

SSW-Pressesprecher Per Dittrich

Der Pressekontakt des SSW Per Dittrich im Portrait.
Landeshaus, Kiel
Tel. 0431 9881383
Mobil:
01520 1612276
Düsternbrooker Weg 70
D-24105 Kiel
Download von Pressebildern auf ssw.de