Flemming Meyer des SSW im Portraitbild. Pressemitteilung 14.09.2017, 14:34

Danke Samiah El Samadoni!

Zum Tätigkeitsbericht der Bürgerbeauftragten für soziale Angelegenheiten, Samiah El Samadoni, für das Jahr 2016 erklärt der sozialpolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer:

Dass es in einer der reichsten Nationen der Welt immer noch Menschen gibt, die sich keinen umfassenden gesetzlichen Krankenversicherungsschutz leisten können, ist grotesk. 

Die Konjunktur brummt, die Steuereinnahmen sprudeln, selbst die Kassen schreiben Milliardenüberschüsse, und dennoch müssen viele Familien bangen und hoffen, dass ja niemand krank wird, weil sie mit ihren Beiträgen im Rückstand sind. Das ist schlicht nicht auszuhalten. 

Unser Krankenversicherungssystem muss endlich grundlegend reformiert werden. 

Auch die Tatsache, dass wir immer noch darüber diskutieren, dass Behörden die Gesetzgebung flexibler und im Sinne von Hartz IV-Beziehern handhaben sollten statt gegen sie, macht mich wütend. Hier scheint manche Amtsstube verkannt zu haben, dass sie für die Bürger da ist und nicht umgekehrt. 

Ich danke der Bürgerbeauftragten Samiah El Samadoni, dass sie auch dieses mal schonungslos den Finger auf die Wunde legt um Probleme und soziale Ungerechtigkeit im Land aufzudecken. Mit ihrem Tätigkeitsbericht hält sie Politik und Gesellschaft den Spiegel vor das Gesicht. Und was wir darin sehen, kann und darf uns nicht zufrieden stellen.

Pressekontakt

Für Fragen steht Ihnen der gemeinsame Pressesprecher des Landesverbands und der Landtagsfraktion zur Verfügung.

SSW-Pressesprecher Per Dittrich

Der Pressekontakt des SSW Per Dittrich im Portrait.
Landeshaus, Kiel
Tel. 0431 9881383
Mobil:
01520 1612276
Düsternbrooker Weg 70
D-24105 Kiel
Download von Pressebildern auf ssw.de