Lars Harms des SSW posiert schräg, lachend für die Kamera. Pressemitteilung 07.10.2015, 14:06

Eine gute und wichtige Aktion!

Zum Aktionstag „Fokus Werkverträge“ der IG Metall Flensburg erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Wer Werkverträge missbraucht, um Tariflöhne und innerbetriebliche  Mitspracherechte zu unterlaufen, gehört bestraft. 

Leider ist der Missbrauch von Werkverträgen auf dem privaten Arbeitsmarkt immer noch weit verbreitet, insbesondere in der industriellen Produktion. Damit muss endlich Schluss sein! Wer die gleiche Arbeit verrichtet, muss auch den gleichen Lohn verdienen. Arbeitnehmer zweiter Klasse darf es nicht geben.   

Deshalb ist es gut, dass die IG Metall mit ihrer Kampagne erneut den Finger in die Wunde legt, um auf Missstände in diesem Bereich aufmerksam zu machen. Wir werden sie dabei nach Kräften unterstützen. 

Pressekontakt

Für Fragen steht Ihnen der gemeinsame Pressesprecher des Landesverbands und der Landtagsfraktion zur Verfügung.

SSW-Pressesprecher Per Dittrich

Der Pressekontakt des SSW Per Dittrich im Portrait.
Landeshaus, Kiel
Tel. 0431 9881383
Mobil:
01520 1612276
Düsternbrooker Weg 70
D-24105 Kiel
Download von Pressebildern auf ssw.de