Lars Harms des SSW posiert schräg, lachend für die Kamera. Pressemitteilung 24.06.2016, 14:56

Noch mehr inkonsequenter Murks

Zur Erbschaftssteuerreform erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Die Erbschaftssteuerreform ist nicht nur inkonsequenter Murks mit jeder Menge Hintertürchen. Sie ist in ihrer jetzigen Form auch verfassungswidrig.  

An der Erbschaftssteuer müssen sich selbstverständlich alle beteiligen – vom Klein- bis hin zum Großerben und natürlich auch Unternehmen. Über Stundungsmöglichkeiten, etwa bei Firmenübernahme durch die nächste Generation, ließe sich noch diskutieren. Im Grundsatz aber muss das, was gilt, auch für alle gelten. 

Wir als SSW stehen zur Erbschaftssteuer - in seiner jetzigen Form ist der Gesetzentwurf allerdings nicht zustimmungsfähig. 

Pressekontakt

Für Fragen steht Ihnen der gemeinsame Pressesprecher des Landesverbands und der Landtagsfraktion zur Verfügung.

SSW-Pressesprecher Per Dittrich

Der Pressekontakt des SSW Per Dittrich im Portrait.
Landeshaus, Kiel
Tel. 0431 9881383
Mobil:
01520 1612276
Düsternbrooker Weg 70
D-24105 Kiel
Download von Pressebildern auf ssw.de