Pressemitteilung · 29.03.2007 Der SSW im Kreis Rendsburg-Eckernförde hat einen neuen Vorstand gewählt

Auf der Kreishauptversammlung wählten die Delegierten aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde einen neunen SSW-Kreisvorstand. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde die neue und alte Vorsitzende Jette Waldinger-Thiering wieder gewählt.
Nach der Versammlung kündigte sie an, dass die kommende Arbeit auf den Wiedereinzug des SSW in den Kreistag fokussiert ist.

„Wir wollen wieder in den Kreistag Rendsburg-Eckernförde und wollen dort wieder mitreden. Dafür benötigen wir die entsprechende Unterstützung aus unseren Ortsverbänden. Mit dem neu gewählten Vorstand, sehe ich die Chance, die Ortsverbände weiter zu stärken, indem wir künftig eine bessere Vernetzung haben werden. Dies gilt insbesondere dort, wo wir in den letzten Jahren nachgelassen haben. Es gibt also viel zu tun und anzupacken bis zur Kommunal- und Kreistagswahl und darüber hinaus. Hierbei spielen für uns zwei Punkte eine wichtige Rolle. Wir wollen die Gleichstellung im Kreis nicht nur wenn es um unsere Kinder geht und wir wollen den Kreis in seiner jetzigen geografischen Größe erhalten. Mit uns wird es keine Kreisgebietstrukturreform geben. Diese lehnen wir strikt ab, denn dafür gibt es keinen Grund. Die mit einer solchen Strukturreform einhergehenden Sparpotentiale, wie sie vom Innenministerium angegeben wurden, halten wir für unrealistisch. “, so die SSW-Vorsitzende Waldinger-Thiering.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 26.06.2020 SSW gratuliert dem Sydslesvigsk Forening

Zum 100-jährigen Bestehen des kulturellen Dachverbands der dänischen Minderheit erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · 25.06.2020 Der Ministerpräsident muss endlich reinen Tisch machen

Nach heute erfolgter Akteneinsicht zum Grote-Rauswurf erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 25.06.2020 Mehr Transparenz hilft Verbrauchern und den Schlachthöfen

Zur Äußerung des Gesundheitsministeriums (heutige Ausgabe der Norddeutschen Rundschau), wonach man grundsätzlich keine Ergebnisse zu Einzelprüfungen von Schlachtbetrieben mitteilen werde, erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen