Pressemeddelelse · 04.05.2009 Nord-Ostsee-Kanal : Rendsburger Hochbrücke endlich in Rente schicken

Zum ersten Spatenstich zum Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals erklärt der verkehrspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Lars Harms:

„Der Kanal verbindet nicht nur die Nordsee und die Ostsee, er trennt auch Nordeuropa von Zentraleuropa. Es gehört weiterhin zu den größten verkehrspolitischen Problemen Skandinaviens, dass die zentrale Nord-Süd-Bahnlinie in Schleswig-Holstein über ein Industriedenkmal führt, das längst in Rente sein sollte.

Die Rendsburger Hochbrücke muss endlich durch einen Eisenbahntunnel ersetzt werden. Die Beseitigung dieses Nadelöhrs ist von zentraler Bedeutung für den Warenverkehr zwischen Skandinavien und Deutschland. Deshalb erwarten wir, dass die Landesregierung sich ebenso vehement für die schnelle Erneuerung der Kanalquerung in Rendsburg einsetzt, wie für die Fehmarnbeltquerung.“


Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Lars Harms · 30.11.2022 Was Schwarz-Grün nicht weiß, macht Schwarz-Grün nicht heiß

Wohnraum wird knapp und teuer. Und das längst nicht mehr nur in den Städten, sondern überall im Land. Deshalb ist es wichtig, dass wir genügend sozialen Wohnraum bereit halten für jene Menschen, die sonst kein Dach über dem Kopf hätten. Darüber besteht parteiübergreifend Einigkeit in Schleswig-Holstein. In der Theorie…

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Christian Dirschauer · 29.11.2022 "So viel Ehrgeiz hätte ich mir beim Ausbau der Erneuerbaren gewünscht"

Zum heute bekannt gewordenen LNG-Abkommen mit Katar erklärt der klima- und umweltpolitische Sprecher der SSW-Landtagsfraktion, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Christian Dirschauer · 28.11.2022 Das Bürgergeld ist krachend gescheitert

Weiterlesen