Präsemadiiling · 07.05.2003 SSW will die aktuelle Situation der Werften im Wirtschaftsausschuss diskutieren

Der SSW hat beantragt, dass die aktuelle Lage der Werften in der nächsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses auf die Tagesordnung gesetzt wird. Der SSW-Abgeordnete Lars Harms sagte dazu:

„Wir haben einen Brief des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik bekommen, worin an die Abgeordneten des Schleswig-Holsteinischen Landtages appelliert wird, die Verpflichtungsermächtigung für die Werftenhilfe um zusätzlich 6 Mio. € zu erhöhen, weil es genügend Aufträge für unsere Werften gibt.

Wir möchten dieses Ansinnen gern im zuständigen Ausschuss unter Berücksichtigung der aktuellen Auftragslage der Werften im Lande diskutieren. Bisher wurde uns ja seitens der Landesregierung immer wieder versichert, dass den schleswig-holsteinischen Werften wegen der fehlenden Werftenhilfe kein Auftrag verloren geht. Das muss natürlich auch in Zukunft so bleiben. Wir wollen daher vom Wirtschaftsministerium nähere Informationen über die Situation vor Ort haben.“

Weitere Artikel

Rääde · Jette Waldinger-Thiering · 12.12.2019 Schulleitungen müssen aktiv gestalten dürfen

Schulleitungen stärken und zulassen, dass sich die Strukturen verändern dürfen!

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Rääde · Lars Harms · 12.12.2019 Professur für „Plurale Ökonomik“ Es bleibt so einiges im Nebel des Unkonkreten zurück

Grundsätzlich kann man ja nichts dagegen haben, wenn die wirtschaftswissenschaftliche Lehre um innovative Ansätze bereichert wird – gerade in puncto Nachhaltigkeit. Aber man müsste eben genau darauf achten, wie eine derartige Professur in die bestehenden Strukturen eingebaut würde.

Weiterlesen

Rääde · Flemming Meyer · 12.12.2019 Stationäre Versorgung ist Teil der Daseinsvorsorge

Wir müssen endlich zu einem bedarfsgerechten und auskömmlichen Finanzierungssystem kommen, das auch Bereiche wie die Geburtshilfe oder die Pädiatrie entsprechend absichert.

Weiterlesen