Pressemeddelelse · Lars Harms · 30.11.2015 Kiel wagt, Hamburg kneift

Zum Ausgang der Bürgerreferenda in Kiel und Hamburg zu Olympia 2024 erklärt der sportpolitische Sprecher und Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Kiel wagt, aber Hamburg kneift. Damit verpassen nun beiden Länder die einzigartige Chance, sich weltweit im Rampenlicht des Sports und der Völkerverständigung zu präsentieren. 

Die Menschen in Kiel haben erkannt, welche Möglichkeiten und Perspektiven sich dadurch eröffnen, das größte Sportereignis der Welt vor der eigenen Haustür auszutragen. Das verdient Respekt und großen Dank an all die Menschen, die an das Projekt Olympia2024 geglaubt und dafür geworben haben. Am Ende haben Nein-Sager in Hamburg das letzte Wort bekommen. Auch dies gilt es natürlich zu respektieren. 

Allerdings erlaube ich mir, ganz im Geiste des sportlichen Wettkamps, einen kleinen Punktsieg für den echten Norden zu verbuchen: Wir 

Schleswig-Holsteiner sind augenscheinlich nicht nur die glücklicheren, sondern auch die weitsichtigeren Menschen...

Weitere Artikel

Lars Harms am Meer

Tale · Lars Harms · 24.02.2021 Haushalt 2021: Abschiebungshafteinrichtung in Glückstadt - nicht mit dem SSW

„Der SSW lehnt die Abschiebungshafteinrichtung in Glückstadt ab und beantragt daher im Einzelplan 12 die Streichung sämtlicher Haushaltsmittel, die mit dieser zu tun haben.“

Weiterlesen

Tale · Lars Harms · 24.02.2021 Haushalt 2021: Wir müssen klug und sorgsam mit den öffentlichen Geldern umgehen

„Mit Übernahme aller Änderungsanträge des SSW könnten wir schon in diesem Jahr mit rund 66 Millionen Euro weniger Neuschulden auskommen, als es die Jamaika-Koalition plant.“

Weiterlesen

Tale · Lars Harms · 24.02.2021 Haushalt 2021: Schon wieder kein Weihnachtsgeld für Beamte

„Seit 2019 lag ein honoriges Angebot des Beamtenbundes zum Thema ‚Weihnachtsgeld‘ auf dem Tisch. Die Landesregierung hat dies abgelehnt, obwohl das Versprechen seitens der Politik seit Jahren besteht. Die Corona-Pandemie darf hier nun nicht als Ausrede herhalten.“

Weiterlesen