Pressemeddelelse · 10.02.2005 NDR-Umfrage: SSW als Garantie für eine solidarische Politik

Zur heute Veröffentlichten NDR-Umfrage zur Landtagswahl, wonach der SSW auf drei Prozent käme, erklärt die SSW-Spitzen­kandi­datin Anke Spooren­donk:

"Es zeichnet sind mehr und mehr ab, dass Rot-Grün es wieder schaffen werden. Wer will, dass es nicht einfach so weitergeht, wie bisher, muss deshalb jetzt den SSW wählen. Wir sind die Garanten dafür, dass die soziale Gerechtigkeit und eine skandinavisch orientierte Bildungs­politik auch nach der Wahl noch eine Rolle in der Landespolitik spielen. Deshalb braucht Schleswig-Holstein einen starken SSW mit mindestens drei Mandaten."

Weitere Artikel

Tale · Lars Harms · 29.10.2020 Historischer Schulterschluss gegen die Corona-Pandemie und ihre Folgen

„Es ist ein starkes Signal, dass die Minderheiten in den nächsten Jahren keine Kürzungen bei ihren Zuschüssen befürchten müssen.“

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Tale · Lars Harms · 30.10.2020 Wir befürworten ein Verbot der genannten Kriegsflaggen!

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Tale · Lars Harms · 30.10.2020 Planungssicherheit für die Kommunen

„Der Finanzausgleich der Küstenkoalition hat Bestand und Jamaika führt ihn fort. Damit gibt es Planungssicherheit für die Kommunen.“

Weiterlesen