Veranstaltung · 09.03.2020 SSW AG KULTURPOLITIK inviterer: Arbejdsmøde / Arbeitstreffen AG Kulturpolitik

“Kultur bereichert unser Leben"mandag/Montag 09.03.2020, 17.00-20.00“Luzifer”, Königstrasse 27, 24837 Schleswig

  • Start der Veranstaltung: 09.03.2020
  • Ende der Veranstaltung: 09.03.2020

Der inviteres til et arbejdsmøde med formålet at planlægge kommende initiativer og drøfte mål og overordnede politiske indsatsområder. 
Vi anbefaler et kig på vores aktuelle rammeprogram og valgprogrammet fra sidste landdagsvalg: https://www.ssw.de/die-partei/informationsmaterial
mandag 09.03.2020, kl. 17-20 i “Luzifer”, Königstrasse 27, 24837 Schleswig

“Kultur bereichert unser Leben"
Kultur ist elementarer Bestandteil unseres menschlichen Daseins. Durch Kultur gestalten wir unser soziales Miteinander, bilden unsere Identität heraus und entfalten uns. Kultur bereichert unser Leben. Kulturpolitik darf nicht einseitig Schwerpunkte setzen, sie muss den Rahmen für breit angelegte kulturelle Aktivität schaffen.” (Auszug aus dem Harrisleer Rahmenprogramm des SSW von 2016)
Wir treffen uns im “Luzifer”, Königstrasse 27, 24837 Schleswig
· Drikkevarer giver SSW, mad eller snacks købes på egen regning / Getränke zahlt der SSW, Essen und Snacks auf eigene Rechnung.
· Tilmelding og infos / Anmeldung und Info: Sybilla Nitsch, sybilla.nitsch@ssw.de, 01731862714

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 26.02.2024 Habecks CCS-Pläne sind fahrlässig

Zu Robert Habecks Eckpunktepapier über die unterirdische Speicherung von CO2 unter dem Meeresboden erklärt der umwelt- und klimapolitische Sprecher der SSW-Landtagsfraktion, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Sybilla Nitsch · 27.02.2024 Nord-Süd-Gefälle bei der Beschaffenheit der B5 beseitigen!

Das Land gibt Gas, in Nordfriesland müssen wir in die Bremsen auf der B5 oder Slalom fahren: Schlaglöcher in der B5, der Zustand muss dringend verbessert werden!

Weiterlesen

Rede · Sybilla Nitsch · 23.02.2024 Runter von der Bremse beim Radwegebau

„Die Ziele der Radstrategie sind klar definiert. Wir können also gespannt sein, wie die Landesregierung das LRVN weiterentwickelt und ausgestaltet. Das sollte dann aber auch bald passieren.“

Weiterlesen