Veranstaltung · 09.03.2020 SSW AG KULTURPOLITIK inviterer: Arbejdsmøde / Arbeitstreffen AG Kulturpolitik

“Kultur bereichert unser Leben"mandag/Montag 09.03.2020, 17.00-20.00“Luzifer”, Königstrasse 27, 24837 Schleswig

  • Start der Veranstaltung: 09.03.2020
  • Ende der Veranstaltung: 09.03.2020

Der inviteres til et arbejdsmøde med formålet at planlægge kommende initiativer og drøfte mål og overordnede politiske indsatsområder. 
Vi anbefaler et kig på vores aktuelle rammeprogram og valgprogrammet fra sidste landdagsvalg: https://www.ssw.de/die-partei/informationsmaterial
mandag 09.03.2020, kl. 17-20 i “Luzifer”, Königstrasse 27, 24837 Schleswig

“Kultur bereichert unser Leben"
Kultur ist elementarer Bestandteil unseres menschlichen Daseins. Durch Kultur gestalten wir unser soziales Miteinander, bilden unsere Identität heraus und entfalten uns. Kultur bereichert unser Leben. Kulturpolitik darf nicht einseitig Schwerpunkte setzen, sie muss den Rahmen für breit angelegte kulturelle Aktivität schaffen.” (Auszug aus dem Harrisleer Rahmenprogramm des SSW von 2016)
Wir treffen uns im “Luzifer”, Königstrasse 27, 24837 Schleswig
· Drikkevarer giver SSW, mad eller snacks købes på egen regning / Getränke zahlt der SSW, Essen und Snacks auf eigene Rechnung.
· Tilmelding og infos / Anmeldung und Info: Sybilla Nitsch, sybilla.nitsch@ssw.de, 01731862714

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 26.01.2021 Die Menschen brauchen klare Perspektiven

Zum Perspektivplan der Landesregierung über Lockerungen der Coronamaßnahmen erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 27.01.2021 Rede zu Protokoll gegeben Corona trifft auch den Sport hart

„Wir müssen uns offenhalten, hier nötigenfalls noch mehr zu tun.“

Weiterlesen

Rede · Christian Dirschauer · 27.01.2021 Wenn das Tragen einer Maske vorgeschrieben wird, muss sie gratis sein

„Die Politik muss beide Entwicklungen in Einklang bringen: die steigenden Inzidenzzahlen und gleichzeitig die abnehmende Kraft der Menschen. Und leider gelingt ihr genau das nicht. Sie fordert und verlangt mehr und geht dabei nicht gerade behutsam vor.“

Weiterlesen