Pressemitteilung · 27.09.2006 Bahnstrecke Niebüll-Westerland: Engpass in Lehnshallig wird beseitigt

Die Landesregierung hat gestern auf Anfrage des SSW mitgeteilt, dass sie am zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Niebüll-Westerland festhält. Als erstes soll bis 2008 der Kreuzungsbahnhof Lehnshallig bis 2008 erweitert werden. „Damit wird ein wichtiger Engpass auf der Strecke Niebüll-Westerland beseitigt“, freut sich der SSW-Landtagsagbeordnete Lars Harms.

„Die Landesregierung hat auf meine Kleine Anfrage geantwortet, dass sie am zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Niebüll-Westerland festhält und dass die Deutsche Bahn gegenwärtig an einem entsprechen Finanzierungs- und Zeitplan für die Ausbaumaßnahmen arbeitet. Damit sind endlich die Gerüchte entkräftet, dass die Regierung und die DB den zweigleisigen Ausbau aufgeben wollen.

Der Ausbau in Lehnshallig ist ein erster wichtiger Schritt, denn es gibt nur zwei Orte, an denen Zugkreuzungen möglich sind, in Keitum und in Lehnshallig. Wenn in diesem Bahnhof die gleichzeitige Einfahrt von Zügen von und nach Sylt ermöglicht und die Signaltechnik erneuert wird, dann lässt sich hier schon viel Zeit gewinnen und das große Problem mit Verspätungen wird reduziert.“

Weitere Artikel

Rede · Lars Harms · 24.09.2021 Die Menschenfeindlichkeit der AfD

„Wenn es um die eigentlichen Werte der christlichen Botschaft gilt, dann ist die AfD raus.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 24.09.2021 E-Sport ist wieder nicht dabei

„Der E-Sport wird mal wieder außenvor gelassen und mit keiner Silbe im Gesetz erwähnt.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 24.09.2021 Ein Signal für mehr Steuergerechtigkeit

„Die Einigung über die Reform ist sicherlich ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung zu mehr Steuergerechtigkeit, aber es muss auch etwas in Deutschland hängen bleiben.“

Weiterlesen