Pressemitteilung · Jette Waldinger-Thiering · 02.12.2015 Deutliche Aufstockung für das FolkBaltica

Die Regierungskoalition will das finanzielle Engagement des Landes in das FolkBaltica Festival ab dem kommenden Jahr noch einmal deutlich aufstocken: Von 50.000 auf künftig 70.000 Euro Jährlich. Hierzu erklärt die kulturpolitische Sprecherin des SSW im Landtag, Jette Waldinger-Thiering:

Das FolkBaltica ist nicht nur ein kulturelles Juwel, sondern auch ein unermesslicher Beitrag zur grenzüberschreitenden Völkerverständigung und der kulturellen Zusammenarbeit im Ost- und Nordseeraum. 

Wer selbst eines der vielen hunderten Konzerte besucht hat, die seit 2005 jährlich im deutsch-dänischen Grenzland stattgefunden haben, wird bescheinigen: Auf dem FolkBaltica erlebt man begnadete nordische und baltische Künstler auf internationalem Toppniveau. Die Club-Athmosphäre sorgt zudem dafür, dass man hautnah an den Musikern und damit unmittelbar in das Geschehen eingebunden ist, wie auf keinem anderen Festival. 

FolkBaltica hat unter neuer Vereinsträgerschaft einen umfassenden Umstrukturierungsprozess durchlaufen, um das Festival künftig noch breiter aufstellen zu können. 

Für uns als SSW hat die Kulturarbeit, insbesondere auch über Grenzen hinweg, einen unermesslichen Wert. Deshalb freue ich mich, dass es uns gelungen ist, im Rahmen der Haushaltsberatungen der Küstenkoalition eine deutliche strukturelle Aufstockung der Landeszuwendungen für das FolkBaltica zu vereinbaren. Statt derzeit 50.000 Euro wollen wir das Festival ab 2016 mit 70.000 Euro jährlich unterstützen. Für mehr grenzüberschreitende Zusammenarbeit, für mehr Kultur, für mehr Völkerverständigung. Für uns im Norden. 

Weitere Artikel

Jette Waldinger-Thiering

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 26.11.2021 Wir müssen die politische Bildung auch in der Schule stärken

„Mit einem wahnsinnig guten Gespür für wichtige Themen und aktuelle Entwicklungen bieten Sie unseren jungen Leuten tolle und spannende Formate.“

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 26.11.2021 Für Friesisch sieht es düster aus

„Friesisch wurde im Schuljahr 2020/21 an 14 öffentlichen und vier privaten Schulen unterrichtet. Im Schuljahr darauf waren es schon nur noch 10 Öffentliche und drei Private. Zeitgleich wurden aus 27 Lehrkräften 24 und die Schülerzahl sank mitsamt der Stundenanzahl.“

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 25.11.2021 Ohne ordentliche Arbeitsbedingungen keine Erzieherinnen

„Wer in Kiel arbeitet, muss sich die Kieler Mieten leisten können – bei vielen Kita-Erzieherinnen klappt genau das nicht. Existenzsichernde Löhne sind ein Grundpfeiler für die Attraktivierung des Berufsfeldes Erziehung.“

Weiterlesen