Pressemitteilung · Jette Waldinger-Thiering · 07.07.2016 Es geht um Solidarität mit den Opfern

Zur im Bundestag verabschiedeten Verschärfung des Sexualstrafrechts erklärt die frauenpolitische Sprecherin des SSW im Landtag, Jette Waldinger-Thiering:

Die heute beschlossene Reform war schon lange überfällig. 

Mit ihr muss sich auch der gesellschaftliche Umgang mit Sex und sexualisierter Gewalt ändern. Aufklärung und Informationen bleiben wichtig, ein ehrlicher Austausch über Rollenbilder und Verantwortung sind notwendig, um weitere Schritte gegen „Rape Culture“ zu unternehmen.

Es geht um Solidarität mit den Opfern - an Vergewaltigungen sind ausschließlich die Täter schuld.

Wir müssen sexuelle Selbstbestimmung ernst nehmen. Dieses Gesetz geht einen weiteren wichtigen Schritt in unserer von Toleranz geprägten Gesellschaft.

Weitere Artikel

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 30.09.2022 Im Land zwischen den Meeren muss jedes Kind schwimmen lernen

„Wenn es um die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler geht, dann sind zwei Faktoren besonders gesundheitsschädlich: Stress und Armut.“

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 02.09.2022 Inklusion, Lernmittelfreiheit, Heimkinderschulpflicht: Es gibt so viele Themen, die uns unter den Nägeln brennen

„Machen Sie es doch lieber wie SPD und SSW: Fordern Sie Ihre Ministerin auf, zu den wirklich wichtigen Themen zu berichten!“

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 01.09.2022 Die Landesregierung darf sich nicht mehr wegducken in Sachen Grenzkontrollen

„Wir fordern, dass beim Thema Grenzkontrollen die besondere Situation und die Belastungen für die Minderheiten in unserer Region stets mitbedacht werden. Wir werden uns weiterhin unermüdlich für ein grenzenloses deutsch-dänisches Grenzland einsetzen.“

Weiterlesen