Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 16.12.2021 Corona-Testkapazitäten: Hilferufe der Eltern ernst nehmen

Die Testkapazitäten im Land müssen dringend ausgebaut werden, fordert der Flensburger SSW-Landtagsabgeordnete Christian Dirschauer.

Corona hat in den letzten Tagen Einzug gehalten in einigen Flensburger Schulen und Kitas. Das Gesundheitsamt hat deshalb betroffene Eltern zu Tests eingeladen, doch die Wartezeiten auf einen PCR-Test sind quälend lang, kritisiert Christian Dirschauer, gesundheitspolitischer Sprecher des SSW im Landtag.  

„Dort warten Eltern mit Kitakindern teilweise stundenlang vor der einzigen zugewiesenen Teststation für PCR-Tests im Auto. Mich erreichen per SMS und WhatsApp regelrechte Hilferufe. Die Kapazitäten reichen nicht. Auch trotz allem Improvisationstalent des Personals vor Ort können diese Engpässe nicht  abgefedert werden“, so der Flensburger Abgeordnete.

Dirschauer fordert deshalb, dass alle PCR-Teststationen für Eltern und Kindern nutzbar gemacht werden, um Wartezeiten zu verkürzen.

„Außerdem muss die Kommunikation verbessert werden. Ich weiß um die Situation im Gesundheitsamt, aber ich fordere eine deutliche Aufstockung. Zumindest die telefonische Erreichbarkeit muss zeitnah verbessert werden“, so Dirschauer.

Weitere Artikel

Rede · Christian Dirschauer · 30.09.2022 Die Tafeln im Land noch deutlich stärker unterstützen

„Unterstützung für die Tafeln ja – aber dann gerne auch konkret!“ 

Weiterlesen

Rede · Christian Dirschauer · 30.09.2022 Kontrollinstrumente in Schlachtereien verbessern

„Das, was in Flintbek geschehen ist, ist ein Verstoß gegen das Tierschutzrecht. Doch wie bei den meisten rechtlichen Verstößen, geschieht so etwas nicht in aller Öffentlichkeit sondern im Verborgenen. Wie also hätte das Kreisveterinäramt hiervon Kenntnis erlangen sollen, wenn nicht durch heimliche Aufnahmen.“

Weiterlesen

Rede · Christian Dirschauer · 30.09.2022 Wolfsmanagement flexibel gestalten

„Die Diskussion, ob ein Raubtier, wie der Wolf, bei uns in die heutige Kulturlandschaft passt, kann nicht einseitig geführt werden. Hier gibt es mehrere Aspekte die zu berücksichtigen sind. Der Wolf ist durch internationale und nationale Gesetze streng geschützt und unterliegt damit dem höchstmöglichen artenschutzrechtlichen Status.“

Weiterlesen