Pressemitteilung · 05.03.2004 Husum muss Windkraftzentrum werden

Der SSW-Landtagsabgeordnete Lars Harms begrüßt, dass die Stadt Husum und die Landesregierung sowohl eine Finanzierung als auch eine konkrete Planung zum Ausbau des Husumer Hafens zum Offshore-Wind-Hafen auf die Beine gestellt haben. „Dass nun zur Jahreswende der erste Spatenstich zu erwarten ist, ist ein großer Erfolg für Husum und ganz Nordfriesland. Damit wird die Entwicklung der Offshore-Technologie gestärkt und ein weiteres Standbein für die nordfriesische Wirtschaft geschaffen“, sagte Harms.

Für den SSW bedeutet dies einen ersten Schritt hin zu einem wirtschaftlichen Schwerpunkt an der Westküste. „Wir müssen Husum zu einem Windkraftzentrum und zu einem Zentrum für erneuerbare Energien ausbauen. Dies muss auch in der Schwerpunktsetzung der Landesregierung eine hervorgehobene Rolle spielen. Deshalb ist es wichtig, dass neben dem Ausbau des Hafens auch weitere Bausteine für die wirtschaftliche Entwicklung der Region Nordfriesland in Husum gesetzt werden. Gerade auch die Aus- und Weiterbildung in der Windkrafttechnik und in den anderen erneuerbaren Energien muss deshalb schwerpunktmäßig in Husum angesiedelt werden“, forderte der SSW-Landtagsabgeordnete.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 12.05.2022 Lars Harms übernimmt Vorsitz der SSW-Fraktion

Die SSW-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag hat heute im Kieler Landeshaus Lars Harms zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Die Abstimmung für den 57-Jährigen Abgeordneten aus Husum fiel einstimmig aus.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 10.05.2022 Was das Land jetzt wirklich braucht

Zum Ausgang der Landtagswahl in Schleswig-Holstein erklärt der Landesvorsitzende des SSW, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 05.05.2022 AKW-Müll in Harrislee? Jamaika duckt sich weg vor der Landtagswahl

Mit einer Landesregierung aus CDU, Grünen und/oder FDP bliebe Harrislee wohl weiterhin in der Gefahrenzone, wenn es um die Entsorgung radioaktiver Abfälle aus Kernkraftwerken geht. So lautet die Einschätzung des SSW-Landtagsabgeordneten Christian Dirschauer.

Weiterlesen