Pressemitteilung · 30.11.2017 Rainer Wittek Spitzenkandidat für Schleswig-Flensburg

Die Würfel sind gefallen: Nach einem vierstündigen Abstimmungsmarathon im Tarper Landgasthof stehen die Wahlkreis- und Listenkandidaten des SSW für den 6. Mai fest.

Der erfahrene Kreistagspolitiker Rainer Wittek wird die SSW-Liste anführen, wenn die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Schleswig-Flensburg am 6. Mai an die Wahlurnen schreiten, um über die Zusammensetzung des neuen Kreistags abzustimmen.

Das entschied die Mitgliederversammlung des SSW Kreis Schleswig-Flensburg am Dienstag  nach einem packenden Nominierungsmarathon im Landgasthof in Tarp.    

Da ganze fünf der derzeit sechs Fraktionsmitglieder des SSW angekündigt hatten, nicht erneut zu kandidieren, war das Rennen um die Spitzenplätze völlig offen. Sowohl die Fraktionsvorsitzende Gudrun Lemke (Jardelund) als auch ihr Stellvertreter Gerd Voß (Wees), Bjørn Ulleseit und Anke Schulz (beide Harrislee) und Horst Kohrt aus Bollingstedt hatten im Vorfeld bekundet, nicht wider anzutreten. 

„Dieser Aderlass bedeutet denn auch, das viel Routine und politische Erfahrung erst einmal verloren geht“, eröffnete der SSW Kreisvorsitzende Svend Wippich den anschließenden Nominierungsreigen.

Daher war es auch für den SSW-Landesvorsitzenden Flemming Meyer an diesem Abend erfreulich zu sehen, dass sich trotz dieser vermeintlichen Hürde genügend Kandidaten bereit erklärt hatten zu kandidieren. Darunter auch sehr viele neue Gesichter, weshalb der Kreisvorstand entschieden hatte, den Mitgliedern keine Empfehlung vorzulegen, sondern auf Basisdemokratie von A bis Z zu setzen.

Kreistagsroutinier Rainer Wittek aus Schleswig gelang es im zweiten Wahlgang, sich im Rennen um die Spitzenkandidatur gegen Sven-Ole Nissen (Langballig) und Keno Jaspers (Großenwiehe) durchzusetzen. Nach weiteren packenden Wahl-Duellen mit bis zu 3 Wahlgängen standen gegen 23 Uhr endgültig die Listen fest.  

Für SSW-Landesgeschäftsführer Martin Lorenzen war es wohl eine der längsten Kandidatenaufstellungsveranstaltungen im Laufe seines Berufslebens. Ein Wahlmarathon, zugleich aber auch ein praktizierter Demokratiemarathon, wie Lorenzen anmerkte. 

Folgende Kandidaten wurden für die 23 Wahlkreise im Kreis Schleswig-Flensburg nominiert: 

(Name und Wahlkreis)

Keno J. Jaspers 1, Gudrun Lemke 2, Ingo Reimer 3, Sven Nielsen 4, Susanne L. Heiland 5, Franz Pahrmann 6, Sarina Quäck 7, Hanne Bewernick 8, Sven-Ole Nissen 9, Regina Dreve 10, Michael Leszinski 11, Christian Andresen 12, Barbara Bock 13, Jasmina Quäck 14, Uwe Koch 15, Kirsten Nielsen 16, Rainer Wittek 17, Kaj-Michael Nielsen 18, Nadine Schmidt 19, Jan-Christian Schlüter 20, Helmuth Pehle 21, Hermann Paulsen 22 und Lars Greffrath 23. 

Diese Listenkandidat/Innen bewerben sich über die Liste um einen Platz im Kreistag (Name und Listenplatz):

Wittek, Rainer  (Schleswig) 1

Dreve, Regina  (Torsballig) 2

Reimer, Ingo (Handewitt) 3

Jaspers, Keno J. (Großenwiehe) 4

Koch, Uwe (Füsing) 5

Heiland, Susanne L. (Tarp) 6

Andresen, Christian (Kappeln) 7

Nissen, Sven-Ole (Langballig) 8

Pahrmann, Franz (Tarp) 9

Quäck, Jasmina (Sterup) 10

Dechange, Marcus (Glücksburg) 11

Bock, Barbara (Kappeln) 12

Nielsen, Kirsten (Schleswig) 13

Schmidt, Nadine (Bollingstedt) 14

Schlüter, Jan-Christian (Hollingstedt) 15

Bewernick, Hanne (Glücksburg) 16

Nielsen, Kaj-Michael  (Schleswig) 17

Quäck, Sarina (Freienwill) 18

Pehle, Helmuth (Busdorf) 19

Paulsen, Hermann (Mittelangeln) 20

Leszinski, Mike (Stoltebüll) 21

Nielsen, Sven (Großenwiehe) 22

Greffrath, Lars (Husby) 23

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 06.12.2019 eSport braucht eine dauerhafte Förderung

Zur Unterzeichnung eines Mietvertrages für das Landeszentrum für eSport und Digitalisierung erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 06.12.2019 Fracking: Druck auf den Bund erhöhen

Zum Urteil des Landesverfassungsgerichts zu einem wasserrechtlichen Fracking-Verbot in Schleswig-Holstein erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 06.12.2019 Landeszentrum macht Kiel zur Speerspitze beim eSport

Die SSW-Ratsfraktion begrüßt die jüngsten Fortschritte beim Landeszentrum für eSport und Digitalisierung Schleswig-Holstein (LEZ SH) und freut sich, dass ihr Einsatz für den eSport in Kiel an prominenter Stelle in der Innenstadt Früchte trägt. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen