Pressemitteilung · Lars Harms · 24.06.2016 Realsatire aus dem Hause Liebing

Zur Forderung des CDU-Landesvorsitzenden und MdB Ingbert Liebing nach einer Regeländerung für Stimmenthaltungen im Bundesrat erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Dass politische Forderungen aus dem Hause Liebing sich stets im Spannungsfeld zwischen Realitätsverlust und Satire bewegen, ist auch in der Redaktion der ZDF Heute-Show kein Geheimtipp mehr. 

Dass ein CDU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl ausgerechnet die Einflussmöglichkeiten der Länder eindampfen will, dürfte allerdings selbst dem abgebrühtesten Satiriker die Farbe aus dem Gesicht treiben. 

Vielleicht bieten sich hier gar völlig neue Karrieremöglichkeiten. Das Ziel, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein zu werden, wird Herr Liebing jedenfalls kaum noch ernsthaft verfolgen, wo ihm doch die Landesinteressen derart  gleichgültig sind.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 29.11.2021 Fehmarnbeltquerung: Der Bund hat noch ein Versprechen einzulösen!

Zum heutigen ersten Spatenstich für die Hinterlandanbindung der Fehmarnbeltquerung erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 26.11.2021 Ein positives Signal für die Mehrsprachigkeit und Vielfalt in unserem Land

„Alles in allem gibt es eine Vielzahl von politischen Maßnahmen, die das Plattdeutsche angemessen schützen und fördern. Die Ausgangslage ist also gut. Sich allein darauf auszuruhen, wäre aber der falsche Ansatz.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 26.11.2021 Das Geld der Bürgerinnen und Bürger nachhaltig, sozialverträglich und wirtschaftlich anlegen

„Insgesamt freuen wir uns, dass der Gesetzentwurf nach intensiven Diskussionen und Revisionen – inklusive Anregungen des SSW – nun noch einmal deutlich pragmatischer und wirtschaftlicher geworden ist.“

Weiterlesen