Pressemitteilung · 22.09.2006 Regionalrat: Anke Sporendonk als Mitglied für die dänischen Minderheit benannt

Die dänische Minderheit hat ihr Mitglied in der neuen Regionalversammlung Schleswig-Sønderjylland benannt. Ab 2007 wird die SSW-Landtagsabgeordnete Anke Spoorendonk aus Harrislee die Minderheit in dem grenzüberschreitenden Gremium vertreten. Ihr Stellvertreter in der Regionalversammlung ist der SSW-Fraktionsvorsitzende in der Flensburger Ratsversammlung, Gerhard Bethge.

„Wir haben uns dafür entschieden eine Landespolitikerin zu benennen, weil die Landesebene in den kommenden Jahren eine größere Rolle in der Regionszusammenarbeit spielen muss. Nachdem das Amt Sønderjylland in einer vielfach größeren Region Syddanmark aufgeht, wird das Land Schleswig-Holstein die einzige Einheit sein, die mit der neuen dänischen Region auf gleicher Augenhöhe agieren kann“, begründet der SSW-Vorsitzende Flemming  Meyer.

Nach der Reform des Regionalrates zum 1. Januar 2007 erhalten die dänische Minderheit im Landesteil Schleswig und die deutsche Minderheit in Sønderjylland je einen Sitz im Gremium, das auf 22 Mitglieder reduziert wird.

  

Weitere Artikel

Flemming Meyer

Pressemitteilung · Flemming Meyer · 03.07.2019 Verantwortungsvolle Drogenpolitik sieht anders aus

Zum heutigen Bericht der Lübecker Nachrichten zur Rauschgiftkriminalität erklärt der gesundheits- und sozialpolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer:

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · Lars Harms · 26.06.2019 In immer mehr Kitas wird Dänisch, Friesisch und Niederdeutsch gesprochen

Seit 2017 können Kreise und kreisfreie Städte Landeszuschüsse für die Sprachbildung in Regional- und Minderheitensprachen in Kindertageseinrichtungen beantragen. Und erneut zeigt sich: Das auf Initiative des SSW ins Leben gerufene Förderprogramm ist ein voller Erfolg.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 25.06.2019 Jamaika darf Fehlentscheidung des Bundes nicht einfach den Kommunen aufbürden

Zu den im Haushaltsentwurf 2020 geplanten Kürzungen bei den Integrationsmitteln erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen