Pressemitteilung · 13.02.2002 SSW fordert Auskunft über Finanzierung des geplanten Ausbaus von Kiel-Holtenau

Verwundert zeigte sich der wirtschaftspolitische Sprecher des SSW, Lars Harms, über Presseberichte wonach der Wirtschaftminister gesagt habe, dass die Finanzierung des Ausbaus des Flughafens Kiel-Holtenau bereits feststehe:

„Dem Landtag sind bisher noch keine konkreten Informationen über die mögliche Finanzierung des Projektes zugeleitet worden. Bisher hat der Wirtschaftsminister im Wirtschaftsausschuss immer unterstrichen, dass noch keine Finanzierungsentscheidung getroffen worden ist. Vor diesem Hintergrund wollen wir jetzt von der Landesregierung durch eine Kleine Anfrage erfahren, wie den nun der Ausbau des Flughafens Kiel-Holtenau und die damit zusammenhängenden Maßnahmen konkret finanziert werden sollen?“ so Lars Harms. Der SSW lehne weiterhin eine Finanzierung dieses Projektes aus dem „Regionalprogramm 2000“ ab.


Kleine Anfrage:

Presseberichten ist zu entnehmen, dass die Finanzierung des geplanten Ausbaus des Flughafens Kiel-Holtenau feststehe.


Ich frage die Landesregierung:

1.Wie hoch ist der konkret zugrunde gelegte Finanzbedarf für den Ausbau des Flughafens Kiel-Holtenau sowie damit zusammenhängender Maßnahmen?

2.Wie soll der Ausbau des Flughafens Kiel-Holtenau und die damit zusammenhängenden Maßnahmen konkret finanziert werden?




Lars Harms

Weitere Artikel

Rede · Lars Harms · 17.05.2019 Jedwede Form des Extremismus ist zu bekämpfen – und das gelingt uns auch!

Antifaschismus und Antirassismus gehören zur Mitte der Gesellschaft

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 17.05.2019 Junge Menschen streiken europaweit für das Klima und das regt die AfD maßlos auf - gut so!

Wir überziehen doch bitteschön nicht hunderte von Eltern mit Ordnungswidrigkeiten!

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 17.05.2019 Eine wirtschafts- und energiepolitische Bankrotterklärung

Angesichts der auferlegten klima- und energiepolitischen Ziele für Schleswig-Holstein akzeptieren wir das Moratorium nicht, denn es wirft uns in der Sache um Jahre zurück. Das zum Thema grüne Energiewende – also nur bla bla, wenn’s drauf ankommt.

Weiterlesen