Pressemitteilung · 10.12.2012 SSW steht hinter Fritz-Reuter-Schule

Zu Gerüchten über eine drohende Schließung der Fritz-Reuter-Schule in Eckernförde sagt die schulpolitische Sprecherin des SSW im Landtag, Jette Waldinger-Thiering:

 


 

Niemand plant, die Fritz-Reuter-Schule in Eckernförde zu schließen.  Mit ihren derzeit 255 Schülern erfüllt die Fritz-Reuter-Schule spielend die Mindestschülergröße für Regionalschulen (240 Schüler). 

 

Gerüchte über eine drohende Schließung durch das Bildungsministerium entbehren daher jeder Grundlage. 

 


 

An der Fritz-Reuter-Schule wird schon heute wie an einer Gemeinschaftsschule unterrichtet. Derzeit laufen die Vorbereitungen für eine Umwandlung von der Grund- und Regional- zur Gemeinschaftsschule im Jahr 2014. Die rot-grün-blaue Landesregierung wird der Schule mit Sicherheit keine Steine in den Weg legen, wir werden sie unterstützen! Wer etwas anderes behauptet, säht nur Verunsicherung unter den Eltern und schadet damit einer vitalen Schule, die hervorragende Arbeit vor Ort leistet.

 


 


 


 


Weitere Artikel

Rede · Christian Dirschauer · 22.09.2021 Auch die digitale Teilhabe darf nicht am Geldbeutel scheitern

„Fakt ist, dass es für viele Hartz-IV-Familien oftmals nicht einmal für eine ausgewogene Ernährung reicht. Geschweige denn für kulturelle oder schulische Teilhabe.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 24.09.2021 Die Menschenfeindlichkeit der AfD

„Wenn es um die eigentlichen Werte der christlichen Botschaft gilt, dann ist die AfD raus.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 24.09.2021 E-Sport ist wieder nicht dabei

„Der E-Sport wird mal wieder außenvor gelassen und mit keiner Silbe im Gesetz erwähnt.“

Weiterlesen