Pressemitteilung · 10.03.2023 SSW will offenere Härtefallregelung und Verzicht auf Stromsperren

Der SSW in Flensburg fordert, dass die Stadt und auch die Stadtwerke ihre Informationen über mögliche Hilfeleistungen für einkommensschwache Haushalte überprüfen. Die Geringe Nachfrage nach Leistungen aus dem EnergiekostenHärtefallfonds deutet auf ein Informationsdefizit hin. Hier müssen Stadt und Stadtwerke offenbar besser informieren“,so der SSW-Kreisvorsitzende Lars Erik Bethge. Er reagiert damit auf einen Bericht der Flensborg Avis, wonach nur ein Bruchteil der im Fonds enthaltenen halben Million Euro abgerufen wurde, gleichzeitig aber die Zahl der Stromsperren zugenommen hat. 

„Spätestens wenn es zur Mahnung wegen nicht bezahlter Energierechnungen kommt, müssen die Betroffenen von den Stadtwerken deutlich auf den Hilfefond hingewiesen werden“, so der SSW-Vorsitzende. „Sollte die Nachfrage weiterhin so niedrig bleiben, dann muss die Härtefallregelung angepasst werden, damit mehr Haushalte davon profitieren. Wir wissen ja, dass es einen Bedarf gibt. Die stark gestiegenen Preise machen mittlerweile für viele Flensburgerinnen und Flensburger das tägliche Leben nahezu unbezahlbar.“ 

Vor diesem Hintergrund fordert der SSW auch, dass die Stadtwerke bei Haushalten, die in finanzielle Nor geraten sind, auf Stromsperren verzichtet, „Wir erwarten, dass die Stadtwerke als kommunaler Versorger sich solidarisch mit den Menschen in Flensburg zeigen und in entsprechenden Situationen auf Stromsperren verzichten.“

Weitere Artikel

Rede · 24.05.2024 Freibadneubau in Weiche schnellstens umsetzen

Nach dem Sanierungs-Aus des Freibades Weiche fordert der SSW die Planungen für einen Neubau jetzt voranzutreiben

Weiterlesen

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 12.02.2024 Gesundheitsministerium zum Ortstermin ins Freibad Weiche eingeladen

Der SSW-Landtagsabgeordnete Christian Dirschauer hat am Freitag in einem Brief an Gesundheitsministerin von der Decken am 29. Februar zu einem Ortstermin im Freibad Weiche eingeladen.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 26.04.2023 Christian Dirschauer fordert Klarheit zum Flensburger Projekt „Hafen Ost“

Der SSW-Landtagsabgeordnete Christian Dirschauer hat heute eine Anfrage an Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen gestellt, um Klarheit über die Position des Landes zum Projekt „Hafen Ost“ zu erhalten. Hintergrund ist die gestrige Sitzung des Flensburger Planungsausschusses, in der die Verwaltung einräumen musste, dass die entsprechenden Genehmigungen des Landes zum Vorhaben der Stadt noch nicht vorliegen, und dass das Wirtschaftsministerium die Hafeninfrastruktur erhalten und ausbauen will.

Weiterlesen