Pressemitteilung · 01.11.2017 Stri©kt gegen Gewalt: SSW-Frauen sind dabei

SSW Frauenforum lädt zur Strickaktion am 8. November 2017 um 18 Uhr in der Slesvig Bibliotek, Bismarckstraße 18a in Schleswig.

„Hier wird nichts mehr unter den Teppich gekehrt – Wir werden Angst-räume  symbolisch einstricken, um aktiv und gemeinsam an vielen Orten Vielfalt, Vernetzung Zusammenhalt, Wärme, Solidarität und Schutz zu veranschaulichen. So werden hoffnungsvolle, individuelle, bunte vielfältige Lieblingsstücke entstehen, die zusammengefügt als Decken, Teppiche oder Kissen für die Arbeit gegen Gewalt und den Schutz von Betroffenen verschenkt, verkauft oder versteigert werden können. Ob groß, ob klein, jung oder alt – alle Menschen, Gruppen, Vereine, Organisationen können mitmachen.“ So lautet es in dem Aufruf der Kampagne „Stri©kt gegen Gewalt“, die durch den Landesverband Frauenberatung Schleswig-Holstein e.V. (LFSH), den Landesfrauenrat Schleswig-Holstein e.V. ( LFR), die Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. ( AKJ),  die Gleichstellungsbeauftragte  der Landeshauptstadt  Kiel und das PETZE Institut am 08.03.2017 mit den ersten Schritten initiiert und finanziert wurde.

Das Frauenpolitische Forum des SSW ist dabei und beteiligt sich mit einer eigenen Strick-Aktion am 08.11.2017 um 18.00 Uhr in der Dansk Centralbibliotek in Schleswig (Bismarckstrasse 18a, 24837 Schleswig). Gestrickt oder gehäkelt werden 20 mal 20 cm große Quadrate, denn diese lassen sich einfach und variabel zusammen setzen. Die Woll-Quadrate sind eine Spende für die Kampagne „Stri©kt gegen Gewalt“ und werden zu Decken zusammengehäkelt. Diese Decken werden überall dort für sozialpolitische Aktionen eingesetzt werden können,  wo sich Menschen gegen Gewalt engagieren oder das Thema öffentlich gemacht wird.

Es werden gerne Wollreste/Spenden entgegengenommen. Kontakt Susanne Storch 04351 477158.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 08.04.2021 Die Gastronomie hat lange auf diese Perspektive gewartet

Zur Öffnung der Außengastronomie in Schleswig-Holstein ab Montag den 12. April erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher des SSW, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 26.03.2021 Wir brauchen gerechte Ausgleichszahlungen in allen Bereichen

„Fairness sollte nicht nur auf dem Spielfeld gelebt werden, sondern eben auch von Seiten des Staates.“

Weiterlesen

Rede · Christian Dirschauer · 26.03.2021 Besondere Situation von Krankenhäusern in Grenzgebieten berücksichtigen

„Wir sind noch ein gutes Stück von einer tragfähigen Lösung entfernt“

Weiterlesen