Pressemitteilung · 02.10.2013 Vereinbarkeit von Fischerei und Naturschutz bleibt unser Ziel

Mit Verwunderung hat der fischerei- und umweltpolitische Sprecher der SSW-Fraktion, Flemming Meyer, die heutige Pressemitteilung der NABU zur Küstenfischereiordnung (KüFO) zur Kenntnis genommen. Meyer erklärt hierzu:

Wie der NABU auf die Idee kommt, eine Neuordnung der KüFO wäre am Widerstand von SSW und SPD gescheitert, ist mir ein Rätsel.
Richtig ist, dass sich nach Auswertung der bisherigen Stellungnahmen der Naturschutzverbände einerseits und der Fischereiverbände andererseits die angestrebte Vereinbarkeit von Naturschutz und Küstenfischerei nicht ohne weiteres herstellen lässt.
Deshalb ist es vernünftig und nur zu begrüßen, dass Umweltminister Robert Habeck eine KüFo-Änderung vorerst auf Eis gelegt hat und alle Beteiligten zu weiteren Gesprächen einlädt.
Die Koalition hat sich zum Ziel gesetzt, Fischerei und Naturschutz unter einen Hut zu bringen. Daran hat sich nichts geändert. Doch nur im Dialog können wir es schaffen, schrittweise doch noch zu Lösungen zu kommen, mit denen beide Seiten leben können.

Weitere Artikel

Rede · Lars Harms · 17.05.2019 Jedwede Form des Extremismus ist zu bekämpfen – und das gelingt uns auch!

Antifaschismus und Antirassismus gehören zur Mitte der Gesellschaft

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 17.05.2019 Junge Menschen streiken europaweit für das Klima und das regt die AfD maßlos auf - gut so!

Wir überziehen doch bitteschön nicht hunderte von Eltern mit Ordnungswidrigkeiten!

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 17.05.2019 Eine wirtschafts- und energiepolitische Bankrotterklärung

Angesichts der auferlegten klima- und energiepolitischen Ziele für Schleswig-Holstein akzeptieren wir das Moratorium nicht, denn es wirft uns in der Sache um Jahre zurück. Das zum Thema grüne Energiewende – also nur bla bla, wenn’s drauf ankommt.

Weiterlesen