Pressemitteilung · 28.05.2008 Aktuelle Stunde/Fehmarnbelt: Wer gibt das Geld?

In der Aktuellen Stunde des Landtags zum Zeitplan und zur Finanzierung der Fehmarn-Belt-Querung sagte der verkehrspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Lars Harms, unter anderem:

"Die Hinterlandanbindung ist immer noch nicht geregelt. Es gibt keine Planung und keine Finanzierung. Es besteht eine Lücke von 1,15 Milliarden Euro. Wer gibt uns dieses Geld?

Wir haben am Fermarnbelt schon eine funktionierende Verbindung nach Skandinavien, die schnell, gut und ohne staatliche Subvention ist. Wir schaffen jetzt zu einer Fährverbindung mit Steuergeldern eine Konkurrenz. Es geht dort um 1100 Mitarbeiter, deren Arbeitsplatz gefährdet wäre.

Erste Priorität muss es haben, an Land vernünftige Verbindungen zu schaffen.“

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 10.06.2021 Vormundschaftsvereine brauchen die Unterstützung des Landes

Schon vor den Fluchtbewegungen 2015 haben sie Großartiges geleistet: Die Vormundschaftsvereine zur Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. Nun will Jamaika sie fallen lassen.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 09.06.2021 Flensburger Förde vor ökologischem Kollaps – was unternimmt Jamaika?

Seit Jahren häufen sich die Schreckensmeldungen über den Zustand der Flensburger Förde. Doch was unternimmt die Landesregierung eigentlich dagegen? Der umweltpolitische Sprecher des SSW im Landtag, Christian Dirschauer, hat jetzt einen Bericht eingefordert über den Zustand und geplante Maßnahmen in den vom Öko-Kollaps bedrohten FFH-Teilgebieten zwischen Flensburg und Geltinger Birk (Drucksache 19/3106).

Weiterlesen

Meldung · 07.06.2021 Neues Gutachten fordert Aufnahme der Minderheiten ins Grundgesetz

Weiterlesen