Pressemitteilung · Lars Harms · 29.08.2018 Behördlicher Schriftverkehr auf Dänisch: Jetzt auch in Kiel

Mitglieder der dänischen Minderheit sollen sich künftig auch in Kiel in dänischer Sprache an die Behörden wenden und dänischsprachige Urkunden einreichen können ohne für Übersetzungskosten aufkommen zu müssen. 

Der Innen- und Rechtsausschuss des Landtags hat heute einen entsprechenden Antrag des SSW zur Änderung des Landesverwaltungsgesetzes einstimmig beschlossen. 

Im Landesteil Schleswig besteht schon heute die Möglichkeit, behördlichen Schriftverkehr in dänischer Sprache zu verfassen. „Mit der Landeshauptstadt schließt sich der Kreis, und wir kommen unserem Ziel, die Minderheitensprachen in den schleswig-holsteinischem Alltag zu verankern, wieder ein Stück näher“, freut sich Lars Harms, Vorsitzender des SSW im Landtag.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 23.10.2019 Der eSport boomt, doch die Jamaika-Koalition ist afk

Der eSport wird es entgegen aller Ankündigungen der Landesregierung auch weiterhin schwer haben sich in Schleswig-Holstein institutionell weiter zu entwickeln. Denn schon ab dem kommenden Jahr will Jamaika die Förderung von eSport-Häusern wieder eindampfen. Hierzu erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 07.10.2019 Angebot der Beschäftigten annehmen

Für eine Sonderzahlung von jährlich 1000 Euro würde der Deutsche Beamtenbund auf eine Wiedereinführung des Weihnachtsgeldes für Beamte verzichten. Der SSW im Landtag hat die Landesregierung nun formell aufgefordert, das Angebot anzunehmen.

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 27.09.2019 Sicherer Hafen Wir brauchen mehr als symbolische Anträge

Wenn ich neben den Selbstverpflichtungen unserer Kommunen an dieses Schutzprogramm denke, dann ist mein Eindruck der, dass Schleswig-Holstein schon längst ein „Sicherer Hafen“ geworden ist.

Weiterlesen