Pressemitteilung · Jette Waldinger-Thiering · 29.10.2018 Das sollte uns Demokratie wert sein

Zur Wanderausstellung anlässlich des Kieler Matrosenaufstandes erklärt die kulturpolitische Sprecherin des SSW im Landtag, Jette Waldinger-Thiering:

Der Kieler Matrosenaufstand war eine großartige Revolution gegen eine deutsche Gesellschaft, der Demokratie und Bürgerrechte fremd war.

Der Aufstand, der in die Novemberrevolution mündete und damit den Sturz der Monarchie besiegelte, zeigt uns bis heute auf, wie wertvoll Demokratie ist und wie wichtig es ist, sie zu pflegen und für sie zu kämpfen.

Wir können stolz darauf sein, dass wir in Kiel so mutige Matrosen hatten, die ein Zeichen gesetzt haben für Demokratie. Deshalb ist es gut und wichtig, dass wir diese mutigen Menschen mit einer Ausstellung ehren.

Ärgerlich ist hingegen, dass die Jamaika-Koalition sich bis heute um eine klare Antwort drückt, ob nach Abschluss der Ausstellung im März 2019 mit einer Anschlussnutzung zu rechnen ist. Ich meine: Diese Ausstellung darf keine Eintagsfliege sein. Sie ist gekommen um zu bleiben. Mir ist klar, dass dies weitere Ausgaben bedeutet. Einen entsprechenden Haushaltsantrag stelle ich aber von Herzen gerne, wenn Jamaika sich nicht dazu durchringen mag. Das sollte uns die Demokratie wert sein.

Weitere Artikel

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 28.04.2022 Wir bleiben dran am Jugend-Check

„Gerade mit Blick auf unsere Kinder und Jugendlichen haben wir enorm viel aufzuholen“

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 28.04.2022 Wir müssen den ukrainischen Kindern helfen - und auch dem Personal

„Wir müssen den Kindern aus der Ukraine den Zugang zu unseren Bildungsangeboten ermöglichen - aber wir müssen gleichzeitig für Entlastung für die Kitamitarbeitenden sorgen“

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 28.04.2022 Wir werden weiter arbeiten an der Ostseekooperation - auch und gerade jetzt

„Unsere Europapolitik wird vorerst unter dem düsteren Schatten des russischen Angriffskrieges stattfinden. Wir alle hoffen auf eine baldige Vermittlung und ein Ende dieses schrecklichen Krieges. Gleichzeitig wollen und werden wir die Potenziale des Ostseeraums weiter heben und diesen weiterentwickeln, insbesondere in Hinblick auf unsere deutsch-dänische Grenzregion.“

Weiterlesen