Pressemitteilung · Lars Harms · 18.06.2015 #Ehefueralle - Jetzt sollte sich auch Herr Liebing aufmachen ins 21. Jahrhundert

Zur heutigen Landtagsdebatte zur „Ehe für alle“ erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Es ist begrüßenswert, dass auch die CDU-Fraktion sich einen Ruck gegeben hat und nun ebenfalls die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften ermöglichen will. Damit schließt sich endlich der Kreis im schleswig-holsteinischen Parlament, und wir können erstmals ein einiges, starkes Signal nach Berlin senden: Dass jetzt endlich Schluss sein muss mit der Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften! 

Leider ist es der CDU-Fraktion offensichtlich nicht gelungen, auch ihren Landesvorsitzenden mit ins 21. Jahrhundert zu nehmen. Klares Bekenntnis von der Landesspitze: Fehlanzeige. In dieser Frage hält sich Ingbert Liebing auffallend bedeckt. 

Insofern bin ich skeptisch, ob Herr Liebing den schleswig-holstenischen Konsens in den Bundestag tragen wird oder nicht doch, wie gehabt, bundespolitischen Parteiinteressen die Vorfahrt gewährt. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. 

Weitere Artikel

Rede · Lars Harms · 30.09.2022 Dispodeckel gegen die schwarzen Schafe der Kreditbranche

„Wo viele Menschen jeden Cent umdrehen müssen, um über die Runden zu kommen, dürfen die Banken die Notlage dieser Menschen nicht ausnutzen.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 30.09.2022 Afghanistan ist nicht vergessen

„Nichts ist besser geworden in Afghanistan.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 30.09.2022 Rede zu Protokoll gegeben Die Kommunen sind unter Druck

„Die Kommunen brauchen so viel Flexibilität wie möglich.“

Weiterlesen