Pressemitteilung · 28.04.2006 Flensburgs Frischluftschneisen dürfen nicht bebaut werden

Die SSW-Ratsfraktion will sich dafür einsetzen, dass die Frischluftzufuhr zur Innenstadt nicht durch Bauvorhaben beeinträchtigt wird.

„Die Pläne der Verwaltung für neue Baugebiete unter anderem am Wasserturm können dazu führen, dass die so genannten Frischluftschneisen blockiert werden. Mehrere Expertisen haben schon früher bewiesen, dass diese grünen Schneisen von Bebauung freigehalten werden müssen, um den Zustrom frischer Luft zur Innenstadt zu sichern.

Der SSW wird deshalb im Planungsausschuss vorschlagen, diese Grüngürtel zu bewahren und von Bebauung frei zu halten, um die Bewohner und Besucher der Innenstadt vor Smog zu schützen“, erklärt der SSW-Fraktionsvorsitzende Gerhard Bethge nach einer Klausursitzung der Ratsfraktion.

Auf der Arbeitstagung nahm die SSW-Fraktion auch Abschied von Gerhard Maas, der sieben Jahre lang an der Spitze der Fraktion stand. Er hatte sein Mandat im Dezember aus beruflichen Gründen zurückgegeben. Die Ratsmitglieder dankten Maas für seine langjährige, treue Parteiarbeit und das Engagement in der Ratsversammlung.
  



Weitere Artikel

Pressemitteilung · 15.09.2020 Gleiche Chancen für alle - Schulen mit Laptops und Tablets ausstatten

Zur heutigen Berichterstattung über die mangelhafte Ausstattung der Schülerinnen und Schüler mit Laptops und Tablets erklären Jette Waldinger-Thiering, bildungspolitische Sprecherin des SSW im Landtag, Dr. Susanna Swoboda, Bildungspolitische Sprecherin der SSW-Ratsfraktion Kiel und Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 15.09.2020 Auch das Ehrenamt braucht jetzt Perspektiven

Zu den Ergebnissen der September-Steuerschätzung erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 15.09.2020 Deutschland kann deutlich mehr Geflüchtete aufnehmen

Zur Diskussion um die Aufnahme von Geflüchteten aus Griechenland erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen