Pressemitteilung · 17.01.2002 Frauensuchtarbeit stärken

Der SSW fordert eine Stärkung der frauenspezifischen Drogenarbeit der „donna klara“. Nach einem Besuch bei der Frauensuchtberatungsstelle in Kiel erklärt die drogenpolitsche Sprecherin des SSW im Landtag, Silke Hinrichsen:

„Die Suchtarbeit mit Frauen wird angesichts der drastischen Sparmaßnahmen auf allen Ebenen in den Hintergrund gedrängt. Tatsache ist aber, dass der weit größte Anteil der Klienten in Suchthilfeeinrichtungen Männer sind, obwohl Mädchen und Frauen in Sachen Drogen längst aufgeholt haben. Deshalb muss dieser Bereich im Gegenteil noch deutlich gestärkt werden. Die Frauensuchtberatung von donna klara hat einen Antrag an das Ministerium für Gesundheit gestellt, um diese Arbeit landesweit zu forcieren. Wir unterstützen diesen Vorstoß.“

Ich bin zuversichtlich, dass dieses Thema im Rahmen der bevorstehenden umfangreichen Landtagsanhörungen zur Drogenpolitik ausreichend zur Sprache kommen wird. Danach werden wir gemeinsam mit den anderen Fraktionen eine Lösung des Problems erörtern."

Weitere Artikel

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 20.02.2020 Wichtiger Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Es geht um die Unterstützung von Familien in schwierigen Situationen und Notlagen. Und in solche Situationen kommen Familien doch auch dann, wenn die Kinder 13, 14 oder älter sind.

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Rede · Lars Harms · 20.02.2020 Spielen mit Regeln und illegales Glücksspiel im Internet verfolgen

Auf der einen Seite lassen wir ein beschränktes und reglementiertes Angebot zu und auf der anderen Seite bekämpfen wir illegale Angebote. Vernünftiger kann man an die Sache eigentlich nicht herangehen.

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 20.02.2020 Fairer Lohn ist Grundvoraussetzung für ein sicheres, würdevolles Leben

Tarifbindung und Mindestlohn sind keine unnötige Bürokratie, sondern sichern Familien ihr Auskommen und schützen vor Altersarmut

Weiterlesen