Pressemitteilung · 23.09.2005 Friesische Stationsschilder sind Meilenstein der sprachlichen Gleichstellung

Der SSW begrüßt die heutige Einweihung von friesischsprachigen Stationsschildern an Bahnhöfen in Nordfriesland. „Die Stationsschilder sind wichtige Visitenkarten der Region. Deshalb ist es für uns Friesen eine große Freude, dass auf den Bahnhöfen jetzt auch die friesische Kultur der Region zum Ausdruck kommt“, sagt der friesische SSW-Landtagsabgeordnete Lars Harms.

„Seit einigen Jahren konnten wir erreichen, dass die friesische Sprache und damit die Kultur Nordfrieslands wieder stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt wird. Mit friesischsprachigen Ortsnamen in Straßenkarten und Schulatlanten wird den Menschen in Nordfriesland und außerhalb der Region schon die besondere kulturelle Vielfalt an der Westküste Schleswig-Holsteins verdeutlicht. Das ist nicht nur attraktiv für Gäste, damit  wird die friesische Minderheit auch ein Stück weit mit der Mehrheitsbevölkerung gleichgestellt.

Die Stationsschilder sind ein weiterer wichtiger Meilenstein auf diesem Weg“, freut sich Lars Harms, der sich als Vorstandsmitglied der Friisk Foriining bei der Bahn für die friesische Beschilderung der Bahnhöfe eingesetzt hatte.

Weitere Artikel

Rede · Lars Harms · 24.09.2021 Die Menschenfeindlichkeit der AfD

„Wenn es um die eigentlichen Werte der christlichen Botschaft gilt, dann ist die AfD raus.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 24.09.2021 E-Sport ist wieder nicht dabei

„Der E-Sport wird mal wieder außenvor gelassen und mit keiner Silbe im Gesetz erwähnt.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 24.09.2021 Ein Signal für mehr Steuergerechtigkeit

„Die Einigung über die Reform ist sicherlich ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung zu mehr Steuergerechtigkeit, aber es muss auch etwas in Deutschland hängen bleiben.“

Weiterlesen