Pressemitteilung · 05.03.2006 SSW-Basis gegen Hotel am Hafen-Ostufer

Auf einer Informationsveranstaltung des SSW Flensburg am Sonntag im Flensborghus stimmte in einer Probeabstimmung eine überwältigende Mehrheit der anwesenden SSW-Mitglieder gegen das geplante Hotel am Ostufer des Hafens. Von 39 Anwesenden waren 37 gegen das Hotel.

Voran gegangen war eine zweieinhalbstündige Informations- und Diskussionsveranstaltung („Frokostmøde“), in der SSW-Ratsmitglied Edgar Möller die aktuellen Planungen für die zukünftige Entwicklung des Hafens und die Entwürfe für einen Hotelneubau auf dem Ostufer darstellte.

In der darauf folgenden intensiven Diskussion stellte sich heraus, dass zwar viele SSW-Mitglieder ein Tagungshotel in Flensburg befürworten, aber sie sahen ein entscheidendes Problem in der geplanten Lage und in der Höhe von über 30 Meter, weil es damit das Stadtbild zu sehr dominieren würde. Das für den Hotelneubau vorgesehene Gebiet sei einfach zu klein für ein Hotel in dieser Größe. Die SSW-Kreisvorsitzende Birgit Seidler freute sich über die gut besuchte Veranstaltung und Ratsherr Edgar Möller versprach die Argumente der Mitglieder in die Entscheidung der SSW-Ratsfraktion mit einfließen zulassen.  

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 05.03.2021 Mission Berlin: Parteitag am 8. Mai soll über Spitzenkandidatur entscheiden

Der Landesvorstand des SSW hat auf seiner gestrigen Sitzung beschlossen, den ursprünglich für den 27. März geplanten außerordentlichen Landesparteitag auf den 8. Mai 2021 zu verschieben. Der Parteitag soll in Präsenz in oder außerhalb der A.P. Møller Skolen in Schleswig stattfinden.

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · Lars Harms · 03.03.2021 Die AfD ist Gift für Deutschland

Zu Medienberichten, wonach das Bundesamt für Verfassungsschutz die AfD nun bundesweit als Verdachtsfall eingestuft hat, erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 26.02.2021 Rede zu Protokoll gegeben Erneuerbare Energien schaffen Wertschöpfung in der Region

"In einer Studie von 2017 des „Forum Ökologische-Soziale Marktwirtschaft“ wurde untersucht, wie hoch die Förderung fossiler Energieträger im Zeitraum 1970 bis 2016 waren. Demnach lag die gesamte reale Förderung für Atomenergie, Steinkohle und Braunkohle bei 674 Milliarden Euro."

Weiterlesen