Pressemitteilung · 28.11.2001 SSW begrüßt Gleichstellung der Finanzierung der Schulen der dänischen Minderheit für 2002

In einem ersten Kommentar zu den Haushaltsänderungsanträgen begrüßte die Vorsitzende des SSW im Schleswig-Holsteinischen Landtag Anke Spoorendonk, dass die Fraktionen von SPD und Bündnis die Kürzungsvorschläge der Landesregierung bei den Schulen der dänischen Minderheit wieder vom Tisch genommen haben:

„Ich freue mich darüber, dass sich die vielen Gespräche gelohnt haben, die sowohl der SSW als auch der Dänische Schulverein mit der Landesregierung und mit Vertretern von den Regierungsfraktionen geführt haben. Es war ein hartes Stück Überzeugungsarbeit. Nun müssen wir uns die Zahlen im Detail ansehen, insbesondere die vorgeschlagene Erhöhung nach 2003 auf der Grundlage der Steigerung der Beamtenbesoldung. Die Vorschläge der Regierungsfraktionen bedeuten zumindest für 2002 eine Gleichstellung der Schulen der dänische Minderheit mit den öffentlichen Schulen, wie von SSW gefordert. Das ist ein großer Fortschritt im Verhältnis zum ursprünglichen Vorschlag der Landesregierung, der eine Festschreibung auf dem Niveau von 1998 bis Ende 2005 vorsah,“ so Anke Spoorendonk.

Anke Spoorendonk und der friesische SSW-Abgeordnete Lars Harms freuten sich auch darüber, dass der Zuschuss für die Kulturarbeit der Friesen erhöht und damit auf dem Niveau von 2001 überrollt wird. Diese Forderung wird der SSW auch in seinen Haushaltsanträgen für die dänischen Organisationen einbringen.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 12.05.2022 Lars Harms übernimmt Vorsitz der SSW-Fraktion

Die SSW-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag hat heute im Kieler Landeshaus Lars Harms zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Die Abstimmung für den 57-Jährigen Abgeordneten aus Husum fiel einstimmig aus.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 10.05.2022 Was das Land jetzt wirklich braucht

Zum Ausgang der Landtagswahl in Schleswig-Holstein erklärt der Landesvorsitzende des SSW, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Christian Dirschauer · 05.05.2022 AKW-Müll in Harrislee? Jamaika duckt sich weg vor der Landtagswahl

Mit einer Landesregierung aus CDU, Grünen und/oder FDP bliebe Harrislee wohl weiterhin in der Gefahrenzone, wenn es um die Entsorgung radioaktiver Abfälle aus Kernkraftwerken geht. So lautet die Einschätzung des SSW-Landtagsabgeordneten Christian Dirschauer.

Weiterlesen