Pressemitteilung · 31.03.2006 SSW begrüßt Wiederaufnahme der Fördeschifffahrt von Flensburg nach Kollund

In einer gemeinsamen Erklärung zeigten sich der SSW-Fraktionsvorsitzende Gerhard Bethge und die SSW-Kreisvorsitzende Birgit Seidler erfreut darüber, dass ab 2. April mit der „Feodora“ wieder fast täglich ein Schiff zwischen Flensburg und Kollund fährt.

„Wir danken allen Beteiligten auf deutscher und dänischer Seite, dass nun endlich wieder diese alte traditionelle Fördeschifffahrt zwischen Flensburg und Kollund neubelebt wird. Angesichts der rechtlichen und bürokratischen Hindernisse, die es leider trotz vielen politischen Bemühungen immer noch gibt, wünschen wir den Initiatoren viel Erfolg mit der neuen (alten) grenzüberschreitenden Schifffahrtsroute. Der SSW hofft, dass damit unsere Fördeschifffahrt endlich wieder den notwendigen Schwung bekommt. In diesem Zusammenhang ist es ärgerlich, dass die „Feodora“ nicht in Glücksburg anlegen darf. Solche Wettbewerbsbeschränkungen Schaden der ganzen Förderegion,“ so Gerhard Bethge.
„Unser besonderer Dank gilt Herrn Klein von der Nordischen Ausflugschifffahrt, der die „Feodora“ betreibt. Denn als ein Signal des guten Willens werden Mitglieder der dänische Minderheit in einer Zusammenarbeit von SSW und SSF am 1. April mit jeweils zwei Schifffahrten als erste wieder von Flensburg nach Kollund hin und zurück fahren. Beide Fahrten sind fast ausverkauft und wir freuen uns auf eine gemütliche Schifffahrt mit Kaffe u. Kuchen und zur Unterhaltung eingeladene Petuh-Tanten, “ so Birgit Seidler. 

Weitere Artikel

Rede · Lars Harms · 26.02.2021 Der SSW will die Altersarmut in der Pandemie mildern

„Rentnerinnen und Rentner haben häufig geringe Einkommen, aber pandemiebedingte Mehrbelastungen. Wir müssen die gröbsten Härten abmildern“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 26.02.2021 Rede zu Protokoll gegeben Erneuerbare Energien schaffen Wertschöpfung in der Region

"In einer Studie von 2017 des „Forum Ökologische-Soziale Marktwirtschaft“ wurde untersucht, wie hoch die Förderung fossiler Energieträger im Zeitraum 1970 bis 2016 waren. Demnach lag die gesamte reale Förderung für Atomenergie, Steinkohle und Braunkohle bei 674 Milliarden Euro."

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 26.02.2021 Rede zu Protokoll gegeben Auch den Studierenden müssen wir in der Pandemie helfen

„Es ist wichtig, dass wir hier jede Hürde wegräumen, die im Weg stehen könnte. “

Weiterlesen