Pressemitteilung · 04.07.2001 SSW kritisiert „Einheitsträume“ der Uni Kiel

Die Vorsitzende der SSW-Landtagsgruppe, Anke Spoorendonk, richtet starke Kritik gegen die Äußerungen des Hochschulbeirats der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel, dass die CAU die einzige Universität im Land sein sollte:

„Der Hochschulbeirat der CAU hält uns ein Stöckchen hin und erwartet, dass die Bildungspolitiker fröhlich rüberspringen. Das Positionspapier ist der Versuch einer von mehreren Hochschulen im Lande, Hochschulpolitik zu machen. Wir warten jetzt gespannt auf die Vorstellungen der anderen Häuser.

Die Interessen der CAU dürften mit den Einheitsträumen des Beirats gut vertreten sein – frei nach dem Motto: „Du darfst keine anderen Universitäten neben mit haben“. Die simple Konzentration auf eine einzige Universität ist aber kaum die richtige Antwort auf die bildungspolitischen Herausforderungen des ganzen Landes. Entscheidend ist die Steigerung der Attraktivität der gesamten Hochschullandschaft in Schleswig-Holstein. Das wird kaum durch eine Vereinheitlichung gelingen, sondern nur durch die Stärkung der verschiedenen Bildungsstandorte im Land.“

Weitere Artikel

Flemming Meyer

Pressemitteilung · Flemming Meyer · 03.07.2019 Verantwortungsvolle Drogenpolitik sieht anders aus

Zum heutigen Bericht der Lübecker Nachrichten zur Rauschgiftkriminalität erklärt der gesundheits- und sozialpolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer:

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · Lars Harms · 26.06.2019 In immer mehr Kitas wird Dänisch, Friesisch und Niederdeutsch gesprochen

Seit 2017 können Kreise und kreisfreie Städte Landeszuschüsse für die Sprachbildung in Regional- und Minderheitensprachen in Kindertageseinrichtungen beantragen. Und erneut zeigt sich: Das auf Initiative des SSW ins Leben gerufene Förderprogramm ist ein voller Erfolg.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 25.06.2019 Jamaika darf Fehlentscheidung des Bundes nicht einfach den Kommunen aufbürden

Zu den im Haushaltsentwurf 2020 geplanten Kürzungen bei den Integrationsmitteln erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen