Pressemitteilung · 11.01.2005 SSW-Landtagswahlkampagne: Wir sind das Original!

Der SSW will in der heißen Phase des Landtagswahlkampfes mit einer Kampagne unter dem Slogan ‚Wir sind das Original!’ seine besonderen Kompetenzen in Sachen Sozial-, Regional­- und Minderheiten­politik herausstellen.  Außerdem werden in den kommenden Wochen die Bedingungen für eine SSW-gestützte Landesregierung konkretisiert.

„Wir wollen mit unserer Wahlkampagne in den kommenden Wochen unterstreichen: Der SSW verfügt mit seinem dänischen und regionalen Hintergrund über ein besonderes Know-how, das dazu beitragen kann, einige der großen Probleme des Landes zu lösen. Deshalb sagt der SSW: Wir sind das Original. Wir wissen, wie man von der erfolgrei­chen skandi­navi­schen Arbeits­markt-, Sozial- und Bildungspolitik lernen kann. Wir wissen, wie man die nördliche Region stärkt. Wir wissen, wie man die kulturelle Vielfalt fördert. Mit diesem Wissens- und Verständ­nis­­vorsprung wollen wir auch in Zukunft die Politik in Schleswig-Holstein bereichern“, erklärt die SSW-Spitzen­kandidatin Anke Spooren­donk.

„Im Laufe des Wahlkampfes werden wir eine Reihe von Forde­rungen aufstellen und vertiefen, die für uns die Bedingung für die Unter­stützung einer Landes­regierung nach der Wahl sind. Dazu gehören die Förderung des zweiten Arbeits­marktes, der Erhalt der Standards in Kinder­tagesstätten und die verbindliche Ein­führung der neunjährigen ungeteilten Schule. Weitere Ziele des SSW sind unter anderem eine Notfall­planung für Pflegeeinrich­tungen, die Fertig­stellung der Autobahn 20 und die Gleich­stellung der dänischen Schulen und Kindergärten. Nur eine Landes­regie­rung, die diese Forderungen übernimmt und umsetzt, wird nach dem 20. Februar mit der Unter­stüt­zung des SSW rechnen können“, kündigt Anke Spoorendonk an.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 06.12.2019 eSport braucht eine dauerhafte Förderung

Zur Unterzeichnung eines Mietvertrages für das Landeszentrum für eSport und Digitalisierung erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 06.12.2019 Fracking: Druck auf den Bund erhöhen

Zum Urteil des Landesverfassungsgerichts zu einem wasserrechtlichen Fracking-Verbot in Schleswig-Holstein erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 06.12.2019 Landeszentrum macht Kiel zur Speerspitze beim eSport

Die SSW-Ratsfraktion begrüßt die jüngsten Fortschritte beim Landeszentrum für eSport und Digitalisierung Schleswig-Holstein (LEZ SH) und freut sich, dass ihr Einsatz für den eSport in Kiel an prominenter Stelle in der Innenstadt Früchte trägt. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen