Pressemitteilung · 22.06.2007 SSW-Ratsfraktion beantragt deutsch-dänische Ortstafeln

Die SSW-Ratsfraktion hat heute beantragt, alle Orttafeln in Flensburg  bis Mitte 2008 durch zweisprachige Schilder mit den Bezeichnungen „Flensburg“ und Flensborg“ zu ersetzen. Der Vorschlag des SSW soll auf der nächsten Sitzung des Infrastrukturausschusses beraten werden.

„Verkehrsminister Austermann hat am 12. Juni bekannt gegeben, dass zukünftig auch mehrsprachige Ortsschilder zulässig sind, die in kleinerer Schrift den Ortsnamen in einer Regional- oder Minderheitensprachen des Landes aufführen. Als Hochburg der Zweisprachigkeit in Schleswig-Holstein muss Flensburg mit gutem Beispiel vorangehen und die Ortsschilder so schnell wie möglich um das dänische „Flensborg“ ergänzen“, sagt der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion, Gerhard Bethge.

Über die neuen zweisprachigen Ortstafeln hinaus hat der SSW auch die Aufstellung von Wegweisern zu besonderen Einrichtungen der dänischen Minderheit, wie zum Beispiel dem Dansk Centralbibliotek in der Norderstraße, beantragt. Dies wird ebenfalls durch den neuen Erlass des Verkehrsministeriums ermöglicht. Die Verwaltung soll nun mit den Organisationen der Minderheit klären, welche Einrichtungen hierfür in Frage kommen.
 
Gerhard Bethge ist zuversichtlich, dass beide Vorschläge im Infrastrukturausschuss von den anderen Fraktionen unterstützt wird: Nachdem auch Oberbürgermeister Tscheuschner sich gegenüber dänischen Medien für die schnelle Aufstellung zweisprachiger Ortsschilder ausgesprochen hat, erwarten wir breite Zustimmung zu unserem Vorschlag im Ausschuss und im Rat.“



Den Antrag des SSW mit der Begründung finden sie auf der Homepage www.ssw.de unter Presseservice/Download/Textservice.

Weitere Artikel

Lars Harms am Meer

Rede · Lars Harms · 24.02.2021 Haushalt 2021: Abschiebungshafteinrichtung in Glückstadt - nicht mit dem SSW

„Der SSW lehnt die Abschiebungshafteinrichtung in Glückstadt ab und beantragt daher im Einzelplan 12 die Streichung sämtlicher Haushaltsmittel, die mit dieser zu tun haben.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 24.02.2021 Haushalt 2021: Wir müssen klug und sorgsam mit den öffentlichen Geldern umgehen

„Mit Übernahme aller Änderungsanträge des SSW könnten wir schon in diesem Jahr mit rund 66 Millionen Euro weniger Neuschulden auskommen, als es die Jamaika-Koalition plant.“

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 24.02.2021 Haushalt 2021: Endlich steht die Schlei auf der Tagesordnung

„Der SSW – ganz besonders in Person von Flemming Meyer – hat in puncto ‚Rettung der Schlei‘ gewirkt: Die Mittel wurden endlich deutlich aufgestockt und müssen nun schnell fließen. Wir werden die Entwicklung mit Argusaugen verfolgen.“

Weiterlesen