Pressemitteilung · 07.06.2001 SSW-Ratsfraktion veröffentlicht Zwischenbilanz 1998-2001

Die Flensburger SSW-Ratsfraktion veröffentlicht am Sonntag eine Zwischenbilanz aus der Arbeit der SSW-Ratspolitiker. Die 24seitige, kleinformatige Zeitung stellt dar, wofür die 12 SSW-Ratsmitglieder sowie 14 bürgerschaftlichen Mitglieder seit der letzten Kommunalwahl gearbeitet haben, und wo die Schwerpunkte der Fraktionsarbeit liegen.

Der SSW-Fraktionsvorsitzende Gerhard Maas begründet die erstmalige Herausgabe einer umfangreichen Zwischenbilanz mit der geringen Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger bei den letzen Urnengängen in Flensburg:

„Gerade vor den Hintergrund der teilweise extrem niedrigen Beteiligungen bei den letzten Wahlen müssen wir Kommunalpolitiker für unsere Arbeit werben. Mit der Broschüre will die SSW-Ratsfraktion jenseits der Tagespresse einmal zusammenhängend darstellen, was wir getan haben.

Wir wollen uns auch zwischen den Wahlen unseren Wählerinnen und Wählern stellen. Als erstes werden wir selbst die Broschüre beim dänischen ‚Årsmøde’ am Sonntag verteilen, wo wir mit einem eigenen Stand vertreten sind. Dort stehen wir für alle zur Verfügung, die Fragen, Kritik und hoffentlich auch ein kleines Lob los werden wollen. Außerdem haben wir in der Broschüre unsere Adressen und Telefonnummern abgedruckt. Wer uns etwas sagen will, ist dazu herzlich eingeladen.“

Beim dänischen Jahrestreffen am Sonntagnachmittag werden Fraktionsmitglieder die Bilanz auf dem Sportplatz in der Waldstrasse verteilen. Danach kann die Zeitung in der SSW-Kreisgeschäftsstelle in der Schiffbrücke 42 abgeholt oder bestellt werden. Sie wird auch über die Flensburger Ortsverbände verteilt.


Für Rückfrage zur beiliegenden Zwischenbilanz der SSW-Ratsfraktion steht Ihnen die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Susanne Schäfer-Quäck zur Verfügung: Tel.: 31 22 55.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 26.02.2020 Lars Harms begrüßt Urteil zur Sterbehilfe

Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum § 217 StGB (Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung) erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 21.02.2020 Inklusion an Schulen mit Geduld und Ehrgeiz weiterentwickeln

Wir wollen nicht nur den Anteil der inklusiv beschulten Kinder erhöhen, sondern die Inklusion vor allem auch qualitativ weiterentwickeln. Und weil wir wissen, dass es dabei nicht zuletzt um Ressourcen geht, sind wir natürlich immer bereit, weitere Aufstockungen mitzutragen.

Weiterlesen

Rede · Flemming Meyer · 21.02.2020 Transparenz und Akzeptanz in in Sachen Nitrateintrag schaffen

Das was wir jetzt erleben, ist ein Gezerre um eine Düngeverordnung, das auf Misstrauen und Existenzangst zurück zu führen ist. Damit ist niemandem geholfen. Sowohl im Messverfahren wie auch im -Umfang muss es Verbesserung geben. Nichts destotrotz sehen wir auch die Landwirtschaft in der Verantwortung zur Verbesserung beizutragen.

Weiterlesen