Pressemitteilung · 19.05.2011 Wahlkreise: Die SPD hat auch nicht den Stein der Weisen

Zu den Angriffen der SPD auf den SSW wegen des heutigen Abstimmungsverhaltens im Wahlkreisausschuss erklärt die stellvertretende Vorsitzende der SSW-Landtagsfraktion, Silke Hinrichsen:

"Dass die SPD verzweifelt für den Erhalt der drei Lübecker Wahlkreise kämpft, die sie bisher direkt gewonnen hat, ist verständlich. Dass sie aber dem SSW unterstellt, er würde unüberlegt handeln, nur weil wir nicht die Prioritäten der SPD teilen, ist lächerlich. Es gibt in dem komplizierten Puzzle um die Wahlkreiseinteilung mehr als eine Kombinationsmöglichkeit. Das einzige, was es nicht gibt, ist eine richtige Lösung, die alle Probleme löst und alle Menschen zufrieden stellt. Trotzdem will uns der Kollege Eichstädt erklären, dass er den Stein der Weisen hat und dass dieser rot ist. Der SSW macht sich seine eigenen Gedanken und kommt zu eigenen Schlüssen. Das muss auch die SPD akzeptieren."


Weitere Artikel

Rede · Christian Dirschauer · 21.02.2024 Pflegeeltern stärken und wertschätzen

„Pflegefamilien leisten einen unschätzbar wertvollen Beitrag für die Gesellschaft und verdienen deutlich mehr Anerkennung“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 22.02.2024 Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen!

„Das beste Wohnungsbauprogramm nützt wenig, wenn die Auflagen durch verschachtelte Vorgaben vor Ort eine Realisierung erschweren. Überall in den mehr als 1.000 Gemeinden kann zu jeder Zeit in den jeweiligen Ausschüssen maßgeblich über Bauvorgaben beschlossen werden.“

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 22.02.2024 Ein Schritt hin zur Bildungs- und Chancengerechtigkeit

„Zusammenfassend ist es jetzt wichtig, dass die vorhandene Mittel gut und effizient eingesetzt werden, um die Bildungsgerechtigkeit für unsere Schüler und Schülerinnen zu fördern und die Planung und Umsetzung nicht durch Bürokratie und Überforderung ausgebremst wird.“

Weiterlesen