Pressemitteilung · 19.05.2011 Wahlkreise: Die SPD hat auch nicht den Stein der Weisen

Zu den Angriffen der SPD auf den SSW wegen des heutigen Abstimmungsverhaltens im Wahlkreisausschuss erklärt die stellvertretende Vorsitzende der SSW-Landtagsfraktion, Silke Hinrichsen:

"Dass die SPD verzweifelt für den Erhalt der drei Lübecker Wahlkreise kämpft, die sie bisher direkt gewonnen hat, ist verständlich. Dass sie aber dem SSW unterstellt, er würde unüberlegt handeln, nur weil wir nicht die Prioritäten der SPD teilen, ist lächerlich. Es gibt in dem komplizierten Puzzle um die Wahlkreiseinteilung mehr als eine Kombinationsmöglichkeit. Das einzige, was es nicht gibt, ist eine richtige Lösung, die alle Probleme löst und alle Menschen zufrieden stellt. Trotzdem will uns der Kollege Eichstädt erklären, dass er den Stein der Weisen hat und dass dieser rot ist. Der SSW macht sich seine eigenen Gedanken und kommt zu eigenen Schlüssen. Das muss auch die SPD akzeptieren."


Weitere Artikel

Rede · Lars Harms · 29.10.2020 Historischer Schulterschluss gegen die Corona-Pandemie und ihre Folgen

„Es ist ein starkes Signal, dass die Minderheiten in den nächsten Jahren keine Kürzungen bei ihren Zuschüssen befürchten müssen.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 29.10.2020 Wir brauchen Profis, die sich gut auskennen mit den verschlungenen Wegen des Geldes

„Ich bin davon überzeugt, dass den hiesigen Finanzämtern eine Schlüsselstellung bei der Geldwäsche zukommt. Darum erscheint mir eine zentrale Geldwäschebekämpfung auf der Ebene der Finanzämter der Weg, den wir einzuschlagen haben.“

Weiterlesen

Rede · Christian Dirschauer · 29.10.2020 Gute Rahmen schaffen für die tolle Arbeit der Haupt- und Ehrenamtler im Palliativ- und Hospizwesen

„Wir haben ein vergleichsweise gutes palliativmedizinisches Versorgungsnetz - aber darauf dürfen wir uns nicht ausruhen“

Weiterlesen