Pressemitteilung · 19.09.2013 Das Versagen von Schwarz-Gelb kostet das Land 9 Millionen Euro

Zu dem heutigen Finanzausschussberatungen zum Thema Kopers erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

 


 

Heute wurde deutlich, dass das Projekt Kopers für ein integriertes Personalmanagement in der Landesverwaltung anscheinend über Jahre von der ehemaligen Landesregierung vernachlässigt wurde.

 

Nachdem nun die neue Landesregierung dieses Konzept umgehend Zug um Zug umsetzen wird, und schon die Personalabrechnungen ab dem Jahr 2014 über das neue System abgewickelt werden können, muss in allen anderen Bereichen nachgearbeitet werden. 

 


 

In der Ausschusssitzung wurde deutlich, dass die Leistungsbeschreibung für das Projekt zu ungenau gefasst war und auch die damalige schwarz-gelbe Landesregierung die Managementaspekte von Kopers überhaupt nicht bearbeitet hat. Damit ist es derzeit auch nicht möglich, die gewünschten Effizienzgewinne zu heben. Hier muss die Landesregierung nun das nacharbeiten, was Schwarz-Gelb nicht leisten konnte oder wollte. 

 

Dieses Versagen der alten Regierung kostet das Land mehr als 9 Millionen Euro. Gut, dass die rot-grün-blaue Regierung hier jetzt handelt!

 


 


Weitere Artikel

Rede · Christian Dirschauer · 28.10.2020 Eine Endlagersuche muss auf wissenschaftlichen Untersuchungen und Grundlagen basieren

Wenn Söder bereits im Vorfeld ankündigt, das Untersuchungsverfahren nicht zu akzeptieren, sollte Bayern den Zuschlag bekommen ist das keine vertrauensbildende Aussage bei einem politisch hochbrisanten Thema. Ein solches Trumpsches Verhalten ist destruktiv, es schürt Misstrauen und untergräbt den bundesweiten Prozess.

Weiterlesen

Rede · Christian Dirschauer · 28.10.2020 Europa muss Corona im solidarischen Verbund bekämpfen

„Nur gemeinsam kommen wir voran. Wenn wir gemeinsam gute Lösungen auf den Weg bringen, können wir die Pandemie besiegen“

Weiterlesen

Pressemitteilung · Lars Harms · 28.10.2020 Covid-19: SSW-Abgeordnete negativ getestet

Trotz negativer Schnelltests haben die drei Landtagspolitiker des SSW jetzt angekündigt, sich bis Dienstag in freiwillige Quarantäne zu begeben.

Weiterlesen