Pressemitteilung · 30.01.2017 Erstmalige Verleihung des Silke-Hinrichsen-Preises

Jette Waldinger-Thiering: Der Preis ist gleichzeitig Ermutigung und Würdigung

Die ehemalige Flensburger Landtagsabgeordnete Silke Hinrichsen wäre am 5. Februar 60 Jahre alt geworden. In Würdigung ihrer Verdienste als Sozial- und Frauenpolitikerin hat das SSW-Frauenforum die Einrichtung eines Silke-Hinrichsen-Preises initiiert, der vom SSW-Landesverband und SSW-Flensburg finanziert wird. Frauenforums-Vorsitzende Jette Waldinger Thiering, MdL: „Silke Hinrichsen hat Brücken gebaut, tatkräftig Menschen in sozialen Notlagen unterstützt und gesetzliche Initiativen zur Durchsetzung von Frauenrechten gestartet. Sie war ein Vorbild.“

Mit dem Preis wir eine gesellschaftliche engagierte Frau aus der Region ausgezeichnet. Jette Waldinger-Thiering: „Der Preis ist gleichzeitig Ermutigung und Würdigung. Er ist mit 1.000 Euro dotiert. Ich bedanke mich beim Kuratorium unter dem Vorsitz der Justiz- und Kultusministerin Anke Spoorendonk, das die Preisträgerin erkoren hat.“ 

Die Preisverleihung beginnt am Sonntag, den 05. Februar 2017 um 11 Uhr im Großen Saal in Flensborghus (Norderstraße  76). Die Preisverleihung wird voraussichtlich gegen 11.45 Uhr erfolgen. 

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Lars Harms · 25.11.2021 Jetzt zügig Impfangebote für die jüngsten Schülerinnen und Schüler auf den Weg bringen

Zu Medienberichten, wonach die europäische Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt, den Impfstoff von Biontech/Pfizer jetzt auch für Kinder ab fünf Jahren zuzulassen, erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen
Jette Waldinger-Thiering

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 26.11.2021 Wir müssen die politische Bildung auch in der Schule stärken

„Mit einem wahnsinnig guten Gespür für wichtige Themen und aktuelle Entwicklungen bieten Sie unseren jungen Leuten tolle und spannende Formate.“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 26.11.2021 Ein positives Signal für die Mehrsprachigkeit und Vielfalt in unserem Land

„Alles in allem gibt es eine Vielzahl von politischen Maßnahmen, die das Plattdeutsche angemessen schützen und fördern. Die Ausgangslage ist also gut. Sich allein darauf auszuruhen, wäre aber der falsche Ansatz.“

Weiterlesen