Pressemitteilung · 11.01.2012 Jan Hundsdörfer tritt als SSW-Kreisvorsitzender zurück - Bodo Neumann-Nee als neuer Vorsitzender nominiert

Der Kreisvorsitzende des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW) im Kreis Schleswig-Flensburg, Jan Hundsdörfer, hat bekannt gegeben, dass er aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurücktritt. Jan Hundsdörfer hat aufgrund einer beruflichen Neuorientierung im Moment weder die Zeit noch die Möglichkeit, den Kreisvorsitz auf eine seinen eigenen Ansprüchen genügende Weise auszufüllen. Daher hat er sich dazu entschlossen, sich in Zukunft auf seine politische Arbeit als Mitglied der SSW-Kreistagsfraktion zu konzentrieren.
Der SSW Kreisvorstand Schleswig-Flensburg dankt Jan Hundsdörfer für seine über Jahre hinweg geleistete politische Arbeit als Kreisvorsitzender.
Auf seiner jüngsten Sitzung hat der Kreisvorstand beschlossen, den 52jährigen Bodo Neumann-Nee aus Eggebek auf dem SSW-Kreisparteitag am 14. März für den Vorsitz zu nominieren. Bodo Neumann-Nee ist bisher Beisitzer im SSW-Kreisvorstand.

Weitere Artikel

Flemming Meyer

Rede · Flemming Meyer · 15.11.2019 Der Provinzial-Standort Kiel muss erhalten bleiben!

Mit dem vorliegenden Antrag formulieren wir einen klaren Auftrag an die Landesregierung: Wir stehen gemeinsam hinter der Provinzial NordWest und wir setzen im Fall der Fusion auf einen weiterhin starken Standort Kiel.

Weiterlesen

Rede · 15.11.2019 Arbeitnehmerschutz steht für den SSW an erster Stelle

Am Ende müssen neben mehr Flexibilität natürlich auch weiterhin klare Grenzen definiert werden, um den Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sicherzustellen.

Weiterlesen
Flemming Meyer

Rede · Flemming Meyer · 15.11.2019 Windkraft-Abstandsregelungen dürfen die Wasserstoff-Strategie nicht konterkarieren

Wir haben in Schleswig-Holstein mit unseren erneuerbaren Energien – insbesondere durch die Windkraft – gute Voraussetzungen, um überschüssige Energie für die Herstellung von Wasserstoff zu nutzen. Das ist das A und O für die Produktion von grünem Wasserstoff. Wir haben einen Standortvorteil und mit dem Pfund müssen wir wuchern.

Weiterlesen