Pressemitteilung · 26.01.2009 SSW diskutiert mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt: Informations- u. Diskussionsveranstaltung zum Masterplan Flensburger Hafen am Sonntag den 1. Februar 2009, 11.00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie recht herzlich ein zu einer

Informations- u. Diskussionsveranstaltung
zum Masterplan Flensburger Hafen
Sonntag den 1. Februar 2009, 11.00 Uhr
Jens-Jessen-Skolen
Mürwiker Str. 155a

Nicht zuletzt auf Forderung des SSW hat die Stadt Flensburg eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die in einer Zusammenarbeit zwischen Politikern, Verwaltung, Wirtschaft sowie den Bürgerinnen und Bürgern einen sogenannten Masterplan für den Flensburger Hafen erarbeiten soll. Bevor der nächste Workshop der Arbeitsgruppe stattfindet, will der SSW jetzt mit seinen Mitgliedern und Flensburger Bürgerinnen und Bürger die bisherigen Ergebnisse vorstellen. Danach wollen wir gemeinsam mit den Referenten- SSW-Ratsherrn Glenn Dierking und Edgar Möller die zukünftige Entwicklung des Flensburger Hafens diskutieren.

Kalte Getränke, Kaffe und The werden serviert.


Weitere Artikel

Pressemitteilung · 05.03.2021 Mission Berlin: Parteitag am 8. Mai soll über Spitzenkandidatur entscheiden

Der Landesvorstand des SSW hat auf seiner gestrigen Sitzung beschlossen, den ursprünglich für den 27. März geplanten außerordentlichen Landesparteitag auf den 8. Mai 2021 zu verschieben. Der Parteitag soll in Präsenz in oder außerhalb der A.P. Møller Skolen in Schleswig stattfinden.

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · Lars Harms · 03.03.2021 Die AfD ist Gift für Deutschland

Zu Medienberichten, wonach das Bundesamt für Verfassungsschutz die AfD nun bundesweit als Verdachtsfall eingestuft hat, erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 26.02.2021 Rede zu Protokoll gegeben Erneuerbare Energien schaffen Wertschöpfung in der Region

"In einer Studie von 2017 des „Forum Ökologische-Soziale Marktwirtschaft“ wurde untersucht, wie hoch die Förderung fossiler Energieträger im Zeitraum 1970 bis 2016 waren. Demnach lag die gesamte reale Förderung für Atomenergie, Steinkohle und Braunkohle bei 674 Milliarden Euro."

Weiterlesen