Pressemitteilung · 29.10.2003 SSW-Veranstaltung: Menschen aus den Mühlen der Sozialbürokratie retten

Der SSW in Harrislee veranstaltet am 3. November einen Informations- und Diskussionsabend mit Ombudsleuten des Landes Schleswig-Holstein. Unter dem Motto „Ombudsmänner und Ombudsfrauen: Die Anwälte der sozial Schwachen, der Kranken und Pflegebedürftigen“ stellen die Bürgerbeauftragte des Landes, Birgit Wille-Handels, und der Vorsitzende des Vereins ‚Patientenombuds­mann Schleswig-Holstein’, Günter Jansen, ihre Arbeit dar und beantworten Fragen des Publikums.

„Im Moment sind die Menschen sehr verunsichert. Es ist wichtiger denn je, zu wissen, welche Möglichkeiten es gibt, wenn man sich ungerecht behandelt fühlt. Auf unserer Veranstaltung können sie erfahren, was man tun kann wenn Menschen in der Mühle der Sozial­bürokratie stecken geblieben sind und wie es vor dem Hintergrund der Gesundheits­reform um die Rechte von Kranken, Pflegebedürftigen und sozial schwachen Men­schen steht“, erklärt die Vorsitzende des SSW in Harrislee und Landtagsabge­ord­nete Anke Spoorendonk.

Die Veranstaltung findet am 3. November um 19.30 Uhr im Harrisleer Bürgerhaus in der Süderstraße 101 statt.

Die Referenten sind: Birgit Wille-Handels, Bürgerbeauftragte für soziale Angelegen­heiten des Landes Schleswig-Holstein und Günther Jansen, Vorsitzender des Vereins Patientenombudsmann/-frau Schleswig-Holstein e.V., ehemaliger Sozialminister des Landes Schleswig-Holstein.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 25.02.2021 Ein unnötiger Eingriff in die Freiheitsrechte

Zur heute angekündigten Beendigung der nächtlichen Ausgangssperre in Flensburg erklärt der Flensburger SSW-Landtagsabgeordnete Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Rede · Jette Waldinger-Thiering · 25.02.2021 Mein Tipp wäre, den jungen Menschen des Landes zuzuhören

„Der Regelfall soll sein, dass die Kinder zurück in die Schulen kommen!“

Weiterlesen

Rede · Lars Harms · 25.02.2021 Das Ziel ist, Atomwaffen vollständig überflüssig zu machen

„Es muss darum gehen, die Zusammenarbeit zu vertiefen und um Vertrauen zwischen den jeweiligen Staaten zu werben.“

Weiterlesen